< Zurück zur Übersicht

Im Freigelände wurden neue Wohnkonzepte, ein "Schlafbaum" sowie ein stimmiges "Innenleben" präsentiert.

Bregenzerwälder leben und lieben das Handwerk

02. September 2019 | 14:35 Autor: magisch - Agentur für Kunst und Kommunikation Startseite, Vorarlberg

Bezau (A) Wenn so viele engagierte Handwerker aus dem Bregenzerwald gemeinsame Sache machen, dann ist Handwerksausstellung. Mitte August fand nun die zehnte Auflage in Bezau statt, und das Publikum aus dem ganzen Land und den Nachbar-Regionen war begeistert und gab in der Besucherbefragung ausschließlich Bestnoten.

Und diese kollektive Meisterleistung an Ideen, Ausführung und Präsentation zog sich quer durch alle Gewerke durch, egal ob Tischler, Metalltechniker, Schuhmacher, Goldschmied, Installateur, Maler, Steinmetz oder Bodenleger. Die detailreiche Ausführung der kleinen feinen, aber auch teils riesigen Objekte, gepaart mit der spürbaren Leidenschaft zum Handwerk, machen die Handwerkserzeugnisse zu einzigartigen und langlebigen Begleitern für die eigenen vier Wände, den Garten oder die modische Ausstattung. Die gute Stimmung der Aussteller prägte somit auch die Atmosphäre, die zum Wohlfühlen, Erleben und Mitmachen an insgesamt drei Ausstellungs-Schauplätzen einlud.

Apropos Mitmachen: Für die Jugend wurde ein eigenes Handwerker-Dorf errichtet, wo sie selbst Hand anlegen durfte an Materialien und Maschinen. So wurden Schlüsselanhänger aus Holz gefräst, der eigene Name in Metall verewigt oder ein Steinweg gebaut. Dieses Projekt vereinte 45 Lehrbetriebe aus dem Bregenzerwald, welche vielfach in dieser Konstellation zum ersten Mal gemeinsame Sache im Sinne des Handwerker-Nachwuchses machten.

Mit der Bregenzerwälder Handwerksausstellung kann der Veranstalter, der Bezauer Handwerkerverein mit Obmann Johannes Batlogg, eine in dieser Form und Vielfalt wohl einzigartige Darstellung des Qualitäts-Handwerks bieten - und dies zur stetigen Weiterentwicklung der "Marke Bregenzerwälder Handwerk" sowie auch im Sinne weiterer Kooperationen, die aus diesem Anlass erwachsen. Eine erstmalige Zusammenarbeit vereinte auch elf Wälder Zünfte, die jeweils an den Abenden zum Handwerker-Treff in eigens konzipierten Pavillons geladen haben. Diese wurden schlussendlich allesamt für die Förderung der Handwerker-Jugend versteigert.

Ein Dank für das gemeinschaftliche Großprojekt Handwerksausstellung, für welches die Bezauer Wirtschaftsschulen als Zentrum alle fünf Jahre eine optimale und auch charmante Umgebung bieten, gilt den beteiligten Ausstellern und Partnern, der Wirtschaftskammer Vorarlberg, den Wälder Raiffeisenbanken, der Brauerei Egg sowie illwerke vkw, den Nachbarn und den beteiligten Service-Organisationen wie witus, Regio Bregenzerwald oder Feuerwehr.

Obmann Johannes Batlogg: "Die Bregenzerwälder Handwerker wissen, wie wichtig eine authentische und gleichzeitig visionäre Präsentation vor breitem Publikum ist - und das selbst in Zeiten der Hochkonjunktur. Der Erfolg und die ausnahmslos positiven Rückmeldungen des internationalen Publikums gibt den innovativen Qualitäts-Handwerkern recht. Sie prägen damit nachhaltig den exzellenten Ruf, den das Bregenzerwälder Handwerk im eigenen Land und darüber hinaus hat. Besonders freut es uns weiters, dass mit dem Jugend-Projekt 'Welt des Handwerks' auch für die künftige Generation und für die Lehre im Handwerk wertvolle Impulse gesetzt werden konnten."

  • Ein Holz-Duft-Rondell mit integrierter Waldtier-Ausstellung sorgte für Begeisterung. (Foto: Johannes Fink)
    uploads/pics/objekt_kaufmann_freigelaende.jpg

< Zurück zur Übersicht