< Zurück zur Übersicht

Karlheinz Kindler, Dieter Heidegger, Walter Metzler, Stefan Zach und Andreas Neuhauser

Erfolgreich scheitern war Thema beim Marketingclub Vorarlberg in Andelsbuch

18. November 2019 | 12:27 Autor: MCV Startseite, Vorarlberg

Andelsbuch (A) Unter dem Motto "Scheitern will gelernt sein" hat der MCV Marketingclub Vorarlberg zusammen mit illwerke vkw in das Kraftwerk Andelsbuch eingeladen. Mag. Stefan Zach, Leiter Unternehmenskommunikation EVN, präsentierte erfolgreiches Scheitern am Beispiel des AKW Zwentendorf - einem Lehrstück der österreichischen Politik und Zeitgeschichte. Als weltweit einziges Kernkraftwerk wurde es fertig gebaut, aber aufgrund der Volksabstimmung vor fast genau 41 Jahren niemals in Betrieb genommen.

„Zwentendorf steht wie kein anderer Ort in Österreich für permanentes Scheitern“, so Stefan Zach. Man wollte die Anlage zu einem Gaskraftwerk umrüsten. Hundertwasser hat ein Museum der fehlgeleiteten Techniken geplant. Udo Proksch wollte hier den Verein der Senkrecht-Bestatteten ansiedeln. Hollywood hatte Ideen für Katastrophenfilme. Aber aus allen diesen Überlegungen wurde nichts.

Im Laufe der Jahre hat man schießlich Ersatzteile aus dem AKW an ähnlich gebaute Reaktoren verkauft. Heute liefert eine Photovoltaik-Anlage umweltfreundliche Energie. Und die Betreiber von Atomkraftwerken in aller Welt schicken ihre Mitarbeiter zur Schulung. Das Kraftwerk selbst gilt inzwischen als attraktive Location für Konzerte und Events. Es ist ein Ort, der fasziniert und Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar macht. Das "Phantomkraftwerk" fesselt die Menschen mit seinen 1.050 Räumen - aber ohne WC - und lockt jedes Jahr tausende Neugierige an.

Der MCV-Vorstand mit Dieter Heidegger, Tibor Naphegyi und Karlheinz Kindler sowie Andreas Neuhauser vom Gastgeber illwerke vkw freuten sich über die interessierten Besucherinnen und Besucher im Bregenzerwald.

Im Anschluss an den Vortrag führte Walter Metzler durch das Kraftwerk Andelsbuch. Bei seiner Inbetriebnahme 1908 war es das größte und modernste Kraftwerk der Habsburgermonarchie und bis 1969 das größte VKW-Kraftwerk. Es gehört heute zu den ältesten Kraftwerken in Österreich, die noch in Betrieb sind und ist darum - im Gegensatz zu Zwentendorf - ein „funktionstüchtiges" Denkmal.

    Marketingclub Vorarlberg (MCV)

    c/o Andrea Blatter, Lustenauer Str. 68a, 6850 Dornbirn
    Österreich

    Details


    < Zurück zur Übersicht