< Zurück zur Übersicht

Mit großer Freude nahmen die Vertreter des micelab:bodensee den Innovationspreis Bodensee17 in der Kategorie „Maßnahmen für Mitarbeiter“ bei der Verleihung am 24. November 2017 entgegen: Sonja Siegner (Bodenseeforum Konstanz), Wolfgang Himmel (translake), Reinhold Maier (SingenCongress), Gerhard Stübe (Kongresskultur Bregenz) und Urs Treuthardt (Convention Partner Vorarlberg). (Foto: Bernd Giesser/Bit-Graphik)

micelab:bodensee gewinnt Innovationspreis Bodensee17

29. November 2017 | 08:49 Autor: Pzwei Österreich, Deutschland, Vorarlberg

Bregenz/Konstanz (A/D) Der Verband der Tourismuswirtschaft Bodensee e.V. vergab erstmals den Tourismus-Innovationspreis „Bodensee17“. Mit der Offensive im Bereich Aus- und Weiterbildung von Fachkräften im Veranstaltungsbereich überzeugte das micelab:bodensee die hochkarätige Jury.

„Der Preis ist eine tolle Belohnung für die intensive Forschungsarbeit der vergangenen Jahre und bestätigt, dass wir mit dem micelab:bodensee auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Gerhard Stübe, Sprecher des Netzwerks BodenseeMeeting.

Das Netzwerk kümmert sich seit mehr als zwanzig Jahren um die Weiterentwicklung der Bodenseeregion als Tagungs- und Kongresslandschaft. Im Sommer 2016 lancierte es gemeinsam mit dem Netzwerk „der kongress tanzt“ das micelab:bodensee – die erste interaktive Weiterbildungsplattform für Veranstalter im deutschsprachigen Raum.

Den Tourismus-Innovationspreis Bodensee17 vergab der Verband der Tourismuswirtschaft Bodensee e.V. zum ersten Mal. Das micelab:bodensee erhielt bei der Verleihung am 24. November in Konstanz die Auszeichnung in der Kategorie „Maßnahmen für Mitarbeiter“, die mit einem Preisgeld von 2.500 Euro dotiert war. Eine Jury aus Tourismusexperten prüfte insgesamt 26 eingereichte Projekte. Preise gab es in fünf Kategorien.

Professionalität und Freude der Mitarbeitenden
„Das Projekt hat die Weiterentwicklung der Mitarbeitenden im Fokus und soll die Professionalität im Kundenkontakt und die Freude am Job erhöhen. Hinsichtlich des Fachkräftemangels in der Tourismusbranche nimmt diese Weiterbildungsoffensive einen besonderen Stellenwert ein“, räumte Laudatorin und Jurymitglied Birgit Sauter-Paulitsch ein.

Das micelab:bodensee wird noch bis Ende 2018 durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit Fördermitteln der Europäischen Union und der Schweiz unterstützt. Danach soll sich das Projekt komplett selbst tragen, so das Ziel der Initiatoren.

Über micelab:bodensee
micelab:bodensee ist die erste interaktive Weiterbildungsplattform für Veranstalter im deutschsprachigen Raum. Sie wurde von den Netzwerken Bodensee Meeting und der kongress tanzt entwickelt und startete im Oktober 2016. micelab:bodensee umfasst drei Module mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Alle Module des micelab:bodensee haben den erkundenden Charakter eines Labors.

Beim Modul micelab:explorer liegt der Fokus auf der Forschung mit Impulsgebern aus unterschiedlichen Disziplinen. Es ist als Ideenschmiede angelegt. micelab:experts und micelab:experience richten sich an die Praktiker der MICE-Branche, also an Mitarbeiter aller Gewerke in Veranstaltungshäusern, Eventagenturen, Kulturinstitutionen und Marketingverantwortliche von Wirtschaftsbetrieben. Im micelab:extract fließen die Forschungsergebnisse eines Jahres ein. Band I zum Thema „Angst und Vertrauen“ ist im Sommer 2017 erschienen. Band II ist für Sommer 2018 geplant.

Als Kuratoren zeichnen die Veranstaltungsdramaturgin Tina Gadow und der Journalist Michael Gleich vom Netzwerk der kongress tanzt verantwortlich. Das micelab:bodensee wird unterstützt durch das Interreg V-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein mit Fördermitteln der Europäischen Union und der Schweiz.

    BodenseeMeeting c/o Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus GmbH

    Platz der Wiener Symphoniker 1 , 6900 Bregenz, Österreich
    +43 5574 413 333

    Details


    < Zurück zur Übersicht