< Zurück zur Übersicht

Tom Jehle (Silberball Digital), Hartmut Hübner (Silberball München), Philipp Tschol (Silberball Digital), Nicole Schedler (Silberball), Michael Casagranda (Silberball), Peter Bruckmüller (Spectra Marktforschung). (Fotos: Silberball)

Silberball und Spectra präsentierten Ergebnisse zu Digitalisierung im Mittelstand

25. Februar 2020 | 08:20 Autor: Silberball Bregenz Startseite, Vorarlberg

Dornbirn (A) Wie kann die digitale Transformation im Mittelstand gelingen? Dieser Frage gingen die Auftraggeber und Autoren der Studie „Digital, regional, egal – ein Weckruf für den Mittelstand“ im Startup- und Innovationszentrum weXelerate in Dornbirn nach. Die Ergebnisse und Lösungsansätze lieferten neue Denkanstöße für rund 80 Gäste aus dem DACH-Raum.

Dass im Mittelstand die Digitalisierung ein brennendes Thema ist, zeigte nicht nur die von der Markenberatungsagentur Silberball in Auftrag gegebene Studie. Das große Interesse an den Ergebnissen seitens der Unternehmen aus Vorarlberg und dem angrenzenden Ausland macht es spürbar. Gäste der Ergebnispräsentation waren unter anderem die Unternehmen Doppelmayr, LTW, Faigle, 11er, Grass, 1zu1-Prototypen, EgoKiefer und viele mehr.

Peter Bruckmüller, Studienleiter und Geschäftsführer von Spectra Marktforschung in Linz, erklärt, womit die 160 Studienteilnehmer aus Industrie und produzierendem Gewerbe zu kämpfen haben. „Es scheitert großteils an der Einstellung und am Wissen, wie man das komplexe Thema Digitalisierung angehen kann. Die Unternehmen wissen zwar, dass etwas getan werden muss, verhalten sich aber oft wie der sprichwörtliche Hase vor der Schlange.“

Herausforderungen angehen
 „Es wäre fatal, aus Angst vor Fehlern, Themen wie Marketing Automation nicht anzugehen,“ sagen die Gastgeber und Silberball-Geschäftsführer Michael Casagranda, Nicole Schedler und Philipp Tschol (Silberball Digital). Aus Fehlern könne man lernen und zu Beginn genügen auch kleine Schritte. Als Todsünde nennen sie Datensilos. Nur ein vernetztes System erlaubt es, wichtige Informationen für den Vertrieb, die Produktentwicklung und die gesamte Customer-Journey zur Verfügung zu stellen. Das Thema Digitalisierung ist laut Studie eng verbunden mit dem Thema Human Resources. Wer sich der jungen Generation, der Generation Z, verschließe, der wird sich in Zukunft schwertun, Digital-Know-how ins Unternehmen zu holen.

Für die Autoren der Studie ist klar: Die digitale Transformation ist eine Herausforderung, die zu bewältigen ist. Vorausgesetzt, die To-dos werden überhaupt angegangen.

  • Andreas Schmid (Faigle), Bernhard Hirt (ZTN Consulting).
    uploads/pics/silberball-studienpraesentation_008.jpg
  • Speaker Peter Bruckmüller (Spectra Marktforschung).
    uploads/pics/silberball-studienpraesentation_017.jpg
  • Felix Steininger (Silberball), Alica Kupnik (Silberball), Cornelia Feurstein (Silberball), Sarah Aberer (1:1 Prototypen).
    uploads/pics/silberball-studienpraesentation_052.jpg
  • Benno Wagner (BTV), Julian Natter (BTV), Frank Telian, Gerhard Böhler (Generali).
    uploads/pics/silberball-studienpraesentation_092.jpg
  • Klaus Feldkircher (Trialog), Gerhard Böhler (Generali).
    uploads/pics/silberball-studienpraesentation_119.jpg

Silberball Bregenz GmbH

Mariahilfstr. 29, 6900 Bregenz
Österreich
+43 5574 82349-0
[email protected]silberball.com
www.silberball.com

Details

Spectra Marktforschungsgesellschaft mbH

Brucknerstraße 3-5/4, 4020 Linz
Österreich
+43 732 6901-0

Details


< Zurück zur Übersicht