< Zurück zur Übersicht

Weithin sichtbar ist das „B12 Illside“, die neue Firmenzentrale für GANTNER Electronic und Tomaselli Gabiel Bau in Nüziders. (Fotograf: Josef Concin)

19 Millionen Investition für neue Zentrale von GANTNER Electronic GmbH sowie Tomaselli Gabriel Bau

25. Feber 2019 | 07:22 Autor: Pzwei Startseite, Vorarlberg

Nüziders (A) Firstfeier beim Büro- und Produktionsgebäude „B12 Illside“ in Nüziders. Bis zum Frühsommer entstehen um 19 Millionen Euro die neuen Firmenzentralen von GANTNER Electronic GmbH und Tomaselli Gabriel Bau. Das innovative Gebäude bietet Platz für 200 Arbeitsplätze.

Im November 2017 erfolgte der Spatenstich für das Bürogebäude „B12 Illside“. Am Freitag konnten die Handwerker mit zahlreichen Gästen die traditionelle Dachgleiche begehen. Lehrling Theresa sagte den Firstspruch auf und unter Trompetenklängen fuhr der Firstbaum bis auf dreißig Meter hoch. An der Feier nahmen unter anderen Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, Bürgermeister Peter Neier sowie die Bauherren, GANTNER-Geschäftsführer Elmar Hartmann sowie Philipp Tomaselli und Barbara Gabriel-Tomaselli, teil. Tomaselli Gabriel Bau errichtete das Gebäude als Totalunternehmer.

„Das ist ein Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte. Bald werden wir von hier aus die Geschicke der Gruppe auf der ganzen Welt lenken können“, freute sich Elmar Hartmann und bedankte sich bei den Ausführenden. Erfreut zeigt sich auch Wirtschaftslandesrat Rüdisser: „Solche Investitionen von Vorarlberger Unternehmen sind ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort. Ein nachhaltig errichtetes Gebäude genutzt von mehreren Unternehmen, das Raum für Entwicklungen lässt – das ist modernes Unternehmertum und entspricht den Intentionen des neuen Raumplanungsgesetzes.“ Philipp Tomaselli „wollte mit dem Projekt Entwicklung ermöglichen.“ Dieses Ziel sieht er in der Kooperation der beiden Unternehmen, in der Raumersparnis, dem Bauprozess und dem innovativen Gebäude verwirklicht.

Neuer Arbeitsplatz für 170 Mitarbeiter
Das Betriebsgebäude „B12 Illside“ liegt direkt an der Ill, zwischen L190, der Bürserstraße (L81) und der Autobahn A14. Auf sieben Ebenen bietet es 8.600 Quadratmeter Nutzfläche. Auf dem extensiv begrünten Dach sind zwei Seminarräume aufgesetzt. Die Tragwerkskonstruktion besteht aus Stahlbeton, die Fassade aus Alu-Compound. Die Investitionssumme beläuft sich auf 19 Millionen Euro. GANTNER Electronic wird mit vorerst 130 Arbeitsplätzen auf fünf Stockwerken der Hauptnutzer sein. Tomaselli Gabriel Bau und Karl Gabriel Baumeister werden ihre Bürostandorte mit 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im neuen Gebäude zusammenführen. Der Bezug ist für Juli 2019 geplant.

Nachhaltig und innovativ
Der Standort ist auch an das öffentliche Verkehrsnetz sowie für Fußgänger und Radfahrer gut angebunden. Das nachhaltige Heiz- und Kühlkonzept durch Betonkernaktivierung und die Nutzung von Grundwasser als Energieträger erhöhen die Energieeffizienz. Südseitig sind 180 Quadratmeter Photovoltaikzellen in die Verglasung integriert. Das Gebäude verfügt über einen zweifachen Glasfaseranschluss und wurde als digitaler Zwilling mit Building Information Modeling entworfen. Die Bauabwicklung erfolgte mit einem innovativen Last-Planner-System.

Fact-Boxes:
Projekt „B12 Illside“
Bauherr: B12 Illside GmbH (GANTNER Electronic, Tomaselli Gabriel Privatstiftung)
Fläche: 8 Ebenen mit 8.600 qm2, davon 1.900 Produktion/Lager, 50 Tiefgaragen-Stellplätze
Investitionsvolumen: ca. 19 Millionen Euro
geplante Fertigstellung: Frühsommer 2019
Vermietung: 2 Ebenen über Primus Immobilien in Bludenz
Totalunternehmer: Tomaselli Gabriel Bau, Nenzing
Architektur: atelier rainer+amann, Feldkirch

Tomaselli Gabriel Bau GmbH
Das Nenzinger Bauunternehmen wurde 1948 von Josef Tomaselli gegründet und beschäftigt derzeit rund 200 Mitarbeiter, 20 davon sind Lehrlinge. Gemeinsam mit der Karl Gabriel Baumeister GmbH, die ihren Schwerpunkt in den Bereichen Privatbau und Dienstleistungen hat, werden fast sämtliche Leistungsbereiche des Bauens abgedeckt. Mit Beteiligungen im Rohstoffbereich, Baunebengewerbe und im Immobilienbereich werden entlang der Wertschöpfungskette Synergien genutzt, um für Kunden maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

GANTNER Electronic GmbH
Das Unternehmen wurde vor über 35 Jahren in Schruns gegründet. Es entwickelt und vertreibt High-Tech-Lösungen auf der Basis berührungsloser Transpondertechnologie und gilt als Pionier in der RFID/NFC-Entwicklung. GANTNER ist in über 60 Ländern tätig und hat Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Belgien, Niederlande, Dubai, Indien, Australien und USA. GANTNER hat weltweit rund 400 Mitarbeiter, 130 davon in Vorarlberg.

  • Waren bei der Firstfeier für das „B12 Illside“ dabei (von links): BM Peter Neier, Barbara Gabriel-Tomaselli, Philipp Tomaselli, LSth. Karlheinz Rüdisser, Petra Hartmann und Elmar Hartmann. (Fotograf: Oliver Lerch)
    uploads/pics/1B12-Firstfeier-Gruppe.jpg
  • Projektleiter Christian Egger und Lehrling Theresa Tomaselli beim traditionellen Firstspruch für das Betriebsgebäude „B12 Illside“. (Fotograf: Oliver Lerch)
    uploads/pics/2B12-Firstfeier-Firstspruch.jpg
  • Auf knapp dreißig Meter hievten die Handwerker den Firstbaum bei der Dachgleiche für das Betriebsgebäude „B12 Illside“ hinauf. (Fotograf: Oliver Lerch)
    uploads/pics/B12-Firstfeier-Firstsbaum.jpg

Tomaselli Gabriel BauGmbH

Bahnhofstraße 26, 6710 Nenzing
Österreich
+43 5525 62235-0
[email protected]tomaselligabriel.at
www.tomaselligabriel.at

Details

Gantner Electronic GmbH

Montafonerstr. 8, 6780 Schruns
Österreich
+43 5556 73784-0

Details


< Zurück zur Übersicht