< Zurück zur Übersicht

ACR implementiert das Holz-Hybrid-System von CREE Buildings in Spanien

ACR und CREE Buildings verkünden Partnerschaft für nachhaltiges Bauen in Spanien

04. Oktober 2021 | 08:32 Autor: clavis Startseite, Vorarlberg

Dornbirn (A) Cree Buildings und ACR verkünden ihre zukünftige Zusammenarbeit, um nachhaltiges Bauen in Spanien voranzutreiben. Durch die Partnerschaft erhält ACR vollen Zugang zu den innovativen modularen Verfahren für den Holz-Hybrid-Bau von Cree und zu seinem umfassenden globalen Netzwerk. Da das System von Cree bereits im benachbarten Portugal und in anderen europäischen Ländern umgesetzt wurde, verfügt ACR zusätzlich über ein bereits genehmigtes und anerkanntes Konzept, um die Projekte in Spanien schneller voranzutreiben.

Angesichts des erwarteten Wachstums im Baugewerbe nach der Pandemie, das durch den europäischen Green Deal angekurbelt wird, wird diese Zusammenarbeit einen nachhaltigen Wandel in der spanischen Bauindustrie anführen.

Einen Schritt voraus
ACR, ein führendes spanisches Bauunternehmen, leistet seit langer Zeit Pionierarbeit in Sachen Innovation und Nachhaltigkeit. Als Cree Partner in Spanien nehmen sie einmal mehr eine Vorreiterrolle ein.

"Unser Ziel ist es, den Wandel des Bauwesens zu einer zunehmend verantwortungsvollen, innovativen und nachhaltigen Branche anzuführen", sagt Michel Elizalde, CEO von ACR. "Aber wir können das nicht allein tun. Wir brauchen einen Partner mit bewährter Erfahrung und entwickelter Technologie, um schnelle Fortschritte zu erzielen.“

Mit Cree Buildings hat ACR den perfekten Partner gefunden und kann die jahrelange Projekterfahrung von Cree nutzen. "ACR ist einer der Vorreiter bei der nachhaltigen Transformation der Bauindustrie in Spanien und Europa. Wir freuen uns daher sehr, sie an Bord zu haben", sagt Hubert Rhomberg, CEO und Gründer von Cree Buildings. "Dies ist ein weiterer Schritt in der Erweiterung unseres Netzwerks und der Übernahme von Cree Methoden auf der ganzen Welt."

Wissensaustausch und Zuverlässigkeit der Lieferkette
Entscheidend ist, dass ACR jetzt Teil des umfassenden globalen Netzwerks von Cree ist, einer ständig wachsenden horizontalen Plattform, die weitere nachhaltig orientierte Unternehmen umfasst. Ziel ist es, nicht nur den kollaborativen Wissenstransfer zu beschleunigen, sondern auch einen Marktplatz der besten Lieferanten zu bieten. Gerade in einer unsicheren Post-Covid-Ära bietet diese Zuverlässigkeit der Lieferkette klare Wettbewerbsvorteile.

Dies ist die Herangehensweise von Cree, eine Win-Win-Situation nicht nur für die Umwelt, sondern für alle Beteiligten in der Bauindustrie: "Es ist ein Paradigmenwechsel im Bauwesen - wir verlassen das Regelwerk, um den Wandel zu beschleunigen", sagt Hubert Rhomberg. "Mit bewährten Methoden, digitalen Zwillingen und vordefinierten Prozessen haben wir ein vertrauenswürdiges Konzept, das für eine breite Anwendung bereit ist."

Nachhaltige Transformation
Diese Übernahme durch eine der wichtigsten spanischen Baufirmen könnte der Katalysator für einen ökologisch orientierten Wandel in der spanischen Industrie sein, zumal sich ACR seit Jahren um eine nachhaltige Entwicklung einsetzt.

"Wir haben uns dem nachhaltigen Bauen verschrieben, einem notwendigen Wandel des Wirtschaftssektors, den wir anführen wollen", sagt Michel Elizalde. "Wir glauben, dass diese strategische Allianz mit Cree, mit ihrer bewährten Erfahrung und entwickelten Technologie, uns helfen wird, schnelle Fortschritte zu machen."

Über ACR:
ACR ist ein spanisches Bauunternehmen, das sich durch einen strategischen Sinn für Zusammenarbeit und eine innovative DNA auszeichnet. Das Unternehmen hat sich nicht nur in allen Bereichen der Nachhaltigkeit verschrieben, sondern ist auch ein Pionier bei der Umsetzung von Lean Construction in Spanien und wendet bei allen seinen Arbeiten das Last Planner System an. Mit seiner fast 50-jährigen Erfahrung hat das Unternehmen mehr als 31.000 Wohnungen und zahlreiche Nicht-Wohnprojekte wie Büros, Lagerhallen, Industriegebäude, Hotels und Gesundheitseinrichtungen realisiert. ACR verfügt über fünf Niederlassungen in Navarra, Madrid, Kastilien und León, im Baskenland und in Aragón und beschäftigt 400 Mitarbeiter.

Über Cree Buildings:
Cree Buildings wurde 2010 von Hubert Rhomberg gegründet und ist ein internationales Technologie- und Beratungsunternehmen, das sich nachhaltigen und natürlichen Gebäuden, aus vorgefertigten Holzbauteilen, widmet. Sie haben das Cree Buildings System entwickelt: bewährte, reproduzierbare und sich ständig weiterentwickelnde Lösungen für mehrgeschossige Holz-Hybrid-Gebäude aus vorgefertigten Bauteilen. Durch die Bereitstellung der Technologie über die Cree Buildings Plattform bietet Cree Buildings anderen Unternehmen die Möglichkeit, sich in ihrem jeweiligen Markt abzuheben. Seit 2016 erweitert Cree Buildings sein Netzwerk in Europa, Asien und Nordamerika.

    Cree GmbH

    Färbergasse 17b, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5574 403-190

    Details


    < Zurück zur Übersicht