< Zurück zur Übersicht

Alexandra Schalegg, Vorarlberger Geschäftsstellenleiterin

Gemeinnütziger Wohnbauträger Alpenländische holt elf klimaaktiv-Auszeichnungen für neun Bauprojekte in Vorarlberg

28. Oktober 2021 | 09:04 Autor: Land Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Der gemeinnützige Wohnbauträger "Alpenländische" hat insgesamt elf klimaaktiv-Auszeichnungen für neun Bauprojekte in Vorarlberg erhalten. "Es ist schön zu sehen, dass die gemeinnützigen Wohnbauträger als gutes Beispiel vorangehen", gratulieren die Landesräte Johannes Rauch und Marco Tittler zu diesen Vorzeigeprojekten in Sachen ökologischem und energieeffizientem Wohnbau.

Bereits seit 2017 werden die von der Alpenländischen errichteten Gebäude nach dem klimaaktiv-Standard zertifiziert. "Man muss sich die Rahmenbedingungen vor Ort ansehen. Nicht überall macht es Sinn, nach Gold-Standard zu greifen. Aber klar für uns ist, dass wir mit Öl und Gas abgeschlossen haben. In unseren Wohnanlagen kommen entweder Pellets-, Erdwärme- oder Luftwärme-Heizungen zum Einsatz", sagt die Vorarlberger Geschäftsstellenleiterin Alexandra Schalegg.

Das Gold-Projekt in Dafins
Die Gold-ausgezeichnete Wohnanlage in Dafins steht unter besonderen Vorzeichen, ist es doch ein vom Energieinstitut Vorarlberg begleitetes Wohnbauforschungsprojekt. Die beiden Gebäude mit je sechs Wohneinheiten wurden nahezu baugleich umgesetzt. Die zwei Häuser unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der verwendeten Technik. Konkret sollen unterschiedliche Systeme auf ihre Wirksamkeit überprüft werden – etwa eine zentrale Warmwasseraufbereitung in Haus A im Vergleich zu einer dezentralen Warmwasseraufbereitung in Haus B. Die Ergebnisse des begleitenden Monitorings, das insgesamt drei Jahre lang dauert, sollen in zukünftige Wohnbauprojekte einfließen. Den Mieter:innen scheint es jedenfalls zu gefallen: "Es laufen parallel zum Monitoring in regelmäßigen Abständen Befragungen. Die finale Auswertung ist zwar noch nicht da, aber das Feedback der Bewohner:innen der Wohnanlage ist durchwegs positiv. Die Wohlfühlqualität ist hoch", so die Geschäftsstellenleiterin der Alpenländischen in Vorarlberg.

Eine weitere Besonderheit in Dafins: Ein Mieterstrommodell. Die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage produziert Strom einerseits für den Eigengebrauch – priorisiert für die Allgemeinflächen und dann für die einzelnen Haushalte. Andererseits wird der Überschuss aber auch ins Netz eingespeist. Daher hat jede Mieterin bzw. jeder Mieter mit den illwerke vkw einen separaten Vertrag abgeschlossen.

Wohnbauförderung und Energieautonomie
„Wohnbauforschungsprojekte wie jenes in Dafins ermöglichen es uns, Erkenntnisse aus der Praxis in die künftigen Überlegungen und Planung einfließen zu lassen“, sagt Landesrat Tittler. „Wer klimaneutraler lebt, trägt zur Erreichung der Ziele der Energieautonomie+ bei. In Projekten wie diesem liegt enormes Potenzial“, betont Landesrat Rauch.

Der klimaaktiv Gebäudestandard des Klimaschutzministeriums ist das europaweit erfolgreichste und gleichzeitig anspruchsvollste Gütesiegel für nachhaltiges Bauen. Über 1.100 Gebäude ein Österreich wurden bis dato nach den strengen Kriterien bewertet und deklariert.

    Alpenländische Gemeinnützige WohnbauGmbH

    Vorstadt 15, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 75981-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht