< Zurück zur Übersicht

Alexandra Butterstein (Uni Studiengangsleiterin), Ulrike Baumöl (Uni Rektorin), Anna Steinwender (Co-Erstplatzierte),

Drei Frauen sind mit dem I&F Family Wealth Preservation Award in Liechtenstein ausgezeichnet worden

28. Jänner 2020 | 14:11 Autor: Industrie- und Finanzkontor Startseite, Liechtenstein

Vaduz (FL) An der Universität Liechtenstein ist der dritte I&F Family Wealth Preservation Award verliehen worden. Das liechtensteinische Treuhandunternehmen Industrie- und Finanzkontor Etablissement (Ets.) hat Arbeiten ausgezeichnet, die sich vertieft mit den facettenreichen Erfordernissen an die treuhänderische Praxis auseinandergesetzt haben.

Otto Fürst von Bismarck wird das folgende Zitat zugewiesen: „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte – und die vierte verkommt.“ Tatsächlich gelangen etliche Studien zu dem Schluss, dass Familienvermögen ab der dritten Generation zerfallen, sofern nicht frühzeitig vorgesorgt wird.

Hier setzt das liechtensteinische Treuhandwesen an. Es befasst sich im Kern mit der Frage, wie (Familien-) Vermögen langfristig strukturiert und geplant werden kann, damit es zweckorientiert eingesetzt und über mehrere Generationen erhalten werden kann. Das liechtensteinische Treuhandunternehmen Industrie- und Finanzkontor Ets. startete in Kooperation mit der Universität Liechtenstein vor sechs Jahren einen Wettbewerb in Form des I&F Family Wealth Preservation Awards, um das Verständnis für die liechtensteinische Treuhandtätigkeit zu stärken und das Bewusstsein für die Funktion und Bedeutung von Privatvermögen und Familienwerten zu schärfen. Mit dieser dritten Durchführung ist der I&F Family Wealth Preservation Award nun als Wahlmodul fest in den Studiengang Executive Master of Laws im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht (LL.M.) der Universität Liechtenstein integriert worden.

Graf Francis von Seilern-Aspang, geschäftsführender Verwaltungsrat von Industrie- und Finanzkontor Ets. hat die drei besten, eingereichten Arbeiten ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen des 3. I&F Family Wealth Preservation Awards sind:

- Anna Steinwender (Russland) und Martina Tranninger (Österreich): jeweils 1. Platz
- Natalija Cafuta (Liechtenstein): 3. Platz

Im Zuge ihrer Arbeiten für den I&F Family Wealth Preservation Award haben sich die Preisträgerinnen vertieft mit Fragestellungen rund um die Themen Vermögensschutz, Transparenz, Privatsphäre, Anerkennung von liechtensteinischen Stiftungen im Ausland etc. auseinandergesetzt und mit ihren Lösungsansätzen überzeugt.

Der I&F Family Wealth Preservation Award ermöglicht Studierenden des Executive Master of Laws im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht (LL.M.) der Universität Liechtenstein einen Einblick in die Praxis des liechtensteinischen Treuhandwesens und fördert das Verständnis für die vielfältigen Erfordernisse, die mit dem Anspruch an einen langfristigen Vermögenserhalt und eine zweckgebundene Vermögensausrichtung einhergehen.

Nachfolgend Zitate anlässlich der Preisverleihung:
Dr. Alexandra Butterstein, Lehrstuhlvertreterin und Assistenzprofessorin am Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht, stellvertretende Institutsleiterin des Instituts für Wirtschaftsrecht: „In Zeiten der weltweiten politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten, dem internationalen Austausch von Informationen und der Digitalisierung ist es von besonderer Bedeutung, dass unsere Studierenden für die wachsenden Anforderungen an eine Treuhändertätigkeit auch durch erfahrene Praktiker umfassend sensibilisiert werden. Wir freuen uns daher sehr, dass die Studierenden des Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht mit dem I&F Family Wealth Preservation Award bereits zum dritten Mal die Möglichkeit haben, sich vertieft mit den Aspekten des langfristigen Vermögenserhalts auseinanderzusetzen und Einblick in die treuhänderische Praxis zu erhalten.“

„Liechtenstein ist nach wie vor ein sehr interessanter Standort für langfristig ausgerichtete Vermögensstrukturen. Die Effizienz des Finanzplatzes, das Know-how der Treuhandbranche, die ausserordentliche Stabilität des Landes sowie die kurzen, politischen Wege überzeugen. Insbesondere auch die liechtensteinischen Rechtsträger, mit denen Liechtenstein seit fast 100 Jahren Erfahrung gesammelt hat, spielen im langfristigen und auf Generationen ausgelegten Vermögenserhalt eine wesentliche Rolle und sind von entscheidender Bedeutung für Kunden. Wir sind der festen Überzeugung dass Liechtenstein in einer transparenten und zunehmend digitalisierten Zukunft sich als Finanzplatz und Jurisdiktion für Vermögensstrukturen behaupten wird können. Doch die Konkurrenz schläft nicht, deshalb muss die Professionalisierung weiter vorangetrieben werden. Mit dem I&F Family Wealth Preservation Award leisten wir einen Beitrag.“ führt Graf Francis von Seilern-Aspang, geschäftsführender Verwaltungsrat von Industrie- und Finanzkontor, aus.

    Martina Tranninger (Co-Erstplatzierte), Natalija Cafuta (Drittplatzierte), Francis von Seilern-Aspang (I&F Verwaltungsrat)

Industrie- und Finanzkontor Etablissement

Herrengasse 21, 9490
Fürstentum Liechtenstein
+423 237 58 58
[email protected]iuf.li
www.iuf.li

Details


< Zurück zur Übersicht