< Zurück zur Übersicht

Das Team von Bodensee-Vorarlberg Tourismus bei der Jahreshauptversammlung 2019 auf der revitalisierten MS Oesterreich.

Bodensee-Vorarlberg Tourismus mit Rekordjahr 2018

16. Mai 2019 | 21:15 Autor: Pzwei Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Mit knapp 1,5 Millionen Nächtigungen im Tourismusjahr 2017/18 meldet Bodensee-Vorarlberg Tourismus einen Rekord. 2018 entwickelte die Destination die Angebote zur digitalen Informationsführung konsequent weiter: Die Convention App Vorarlberg hatte ihre erfolgreiche Feuertaufe bei zwei Kongressen. Der todayguide.at für individuelle Tipps in der Region ist im Einsatz, die digitale Gästemappe startete im Pilotbetrieb und die Weltgymnaestrada-App wird tausende Turnbegeisterte im Juli mit Infos versorgen.

Mit der kürzlich getauften MS Oesterreich wählte das Team der Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH eine besondere Location für die heurige Jahreshauptversammlung. Frisch war auch die Bilanz für das Tourismusjahr 2017/18: Die Region verzeichnete 1,46 Millionen Nächtigungen. „Das ist ein neuer Rekord“, freute sich Geschäftsführer Urs Treuthardt. „Ausschlaggebend waren der schöne Sommer, der ganzjährige Trend zu Kurzurlauben im Nahraum und besucherstarke Kulturveranstaltungen und Tagungen in der Nebensaison von Januar bis März.“

Die Tourismusregion Bodensee-Vorarlberg umfasst 32 Gemeinden im Rheintal, Leiblachtal, im vorderen Laternsertal und vorderen Walgau sowie im Samina- und Gamperdonatal. Beim Unternehmen angesiedelt ist auch Convention Partner Vorarlberg. Das Büro ist Ansprechpartner für Veranstalter und als Tagungsdienstleister in ganz Vorarlberg tätig.

Rekordjahr
Das Nächtigungsplus entspricht einer Steigerung von 3,9 Prozent zum Vorjahr. Auch bei den Ankünften hat die Region zugelegt: Rund 700.000 Gäste wählten sie aus privaten oder beruflichen Gründen als Reiseziel. Die meisten waren Deutsche (38,2 %), gefolgt von Österreichern (32,8 %) sowie Schweizern und Liechtensteinern (zusammen 9,7 %). „Neben der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt finden Individualreisende wie Gruppen bei uns eine breite Angebotspalette vor“, ist Treuthardt überzeugt.

Vorreiter bei Digitalisierung
Bestens aufgestellt ist die Region auch bei digitalen Angeboten. „Handy und Tablets sind auch am Urlaubsort kaum mehr wegzudenken. Dennoch endet die Verfügbarkeit mobiler Infos oft nach der Recherche und Buchung“, berichtet Treuthardt. Anders zwischen Bodensee und Walgau: Per todayguide.at können Gäste aktuelle Tipps für sportliche und kulturelle Aktivitäten, Einkaufen, Kulinarik und Events in deutscher und englischer Sprache abrufen.

Auch die digitale Gästemappe gast.guide nimmt Form an: Zwei Pilotbetriebe stellen bereits Infos über Hotel und Umgebung via „bvt.gast.guide“ zur Verfügung, der mit mobilen Endgeräten, Infopoints und Hotel-TV abgerufen werden kann. Weitere zwanzig Beherbergungsbetriebe sollen in den nächsten Monaten dazukommen, für Treuthardt „ein weiterer Schritt zur modernen Kommunikationsführung zwischen Gast und Leistungsträger“.

Convention App im Einsatz
Im Tagungssegment gehört die Convention App Vorarlberg – nach erfolgreichem Ersteinsatz bei zwei Kongressen im letzten Jahr – bereits zum Angebot für Veranstalter. Neben dem Veranstaltungsprogramm sind auf der App unter anderem Infos zu Öffi-Netz und Freizeitaktivitäten sowie Vernetzungs-Funktionen abrufbar.

Durch Weiterentwicklung und Ergänzung der App hat das Büro gemeinsam mit Vorarlberg Tourismus und dem Weltgymnaestrada-Team die Weltgymnaestrada-App auf Schiene gebracht: Diese wird beim Turnfest von 7. bis 13. Juli tausenden Teilnehmern und Besuchern zur Verfügung stehen.

Erfolgreiche Tagungsregion
Laut Meeting Industry Report Austria (mira) wurden 2018 in Vorarlberg 1.498 Firmentagungen, Kongresse und Seminare (+ 8,5 %) mit insgesamt 70.143 Teilnehmenden gemeldet (+ 2,1 %). Neben dem Tagungsgeschäft kümmert sich Convention Partner Vorarlberg seit dem vergangenen Jahr – aufgrund ähnlicher Anforderungen – auch um die Organisation von Gruppenreisen. Davor war dies ein Geschäftsbereich von Bodensee-Vorarlberg Tourismus. Angebote sind auf gruppen.vorarlberg.travel einzusehen.

Factbox:
Bodensee-Vorarlberg Tourismus – Tourismusjahr 2017/18:

Ankünfte: 701.297 (+ 1,9 %); davon 38,2 % Deutschland; 32,8 % Österreich; 9,7 % Schweiz und Liechtenstein
Nächtigungen: 1,46 Millionen (+ 3,9 %); davon 39,9% Deutschland; 31,65 % Österreich; 8,8 % Schweiz und Liechtenstein
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 1,92 Nächte
Convention Partner Vorarlberg – Zahlen 2018 (lt. mira):

1.498 gemeldete Veranstaltungen insgesamt (+ 8,5 % Meldungen)
davon 56,3 % Firmenveranstaltungen, 21,2 % Kongresse und 22,4 % Seminare
Teilnehmer: 70.143 (+ 2,1 %)

  • Bregenz am Bodensee: reizvoll zu jeder Jahreszeit. (Foto: Petra Rainer)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Bregenz.jpg
  • Die Convention App Vorarlberg gehört nach dem erfolgreichen Ersteinsatz bei zwei Kongressen 2018 bereits zum Angebot für Veranstalter. (Foto: Matthias Rhomberg)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Convention-App.jpg
  • Dornbirn ist die größte Stadt Vorarlbergs, ihr schönes Zentrum um den Marktplatz lädt zum Flanieren. (Foto: Petra Rainer)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Dornbirn.jpg
  • Die Montfortstadt Feldkirch begeistert Urlauber wie Einheimische. (Foto: Nic Skorpic)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Feldkirch.jpg
  • Der Palast in Hohenems ist ganzjährig ein Besuchermagnet. (Foto: Dietmar Walser)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Hohenems.jpg
  • Vorstandsmitglieder der Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH bei der Jahreshauptversammlung 2019: Urs Treuthardt (Geschäftsführer), Karlheinz Hehle (Vereinspräsident), Edgar Eller (Geschäftsführer Stadtmarketing Feldkirch), Klaus Lingg (Stadt Dornbirn) und Robert S. Salant (Geschäftsführer Bregenz Tourismus & Stadtmarketing)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Jahreshauptversammlung-2019.jpg
  • Die Jahreshauptversammlung der Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH fand am 15. Mai 2019 auf der neu renovierten MS Oesterreich statt.
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-MS-Oesterreich.jpg
  • Das Naturschutzgebiet Rheindelta besticht durch seine große Artenvielfalt. (Foto: Petra Rainer)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Naturschutzgebiet-Rheindelta.jpg
  • Die Pfänderbahn transportiert die Fahrgäste in wenigen Minuten zu einem der beliebtesten Ausflugsziele im Rheintal: auf den rund tausend Meter hohen Pfänder. (Foto: Petra Rainer)
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Pfaenderbahn.jpg
  • Urs Treuthardt (Geschäftsführer Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH) mit Karlheinz Hehle (Vereinspräsident und Inhaber des Hotels Schönblick in Eichenberg) bei der Jahreshauptversammlung 2019 auf der MS Oesterreich.
    uploads/pics/Bodensee-Vorarlberg-Urs-Treuthardt-Karlheinz-Hehle.jpg

Bodensee-Vorarlberg Tourismus GmbH

Postfach 9, 6900 Bregenz
Österreich
+43 5574 43443-0
[email protected]bodensee-vorarlberg.com
www.bodensee-vorarlberg.com

Details


< Zurück zur Übersicht