< Zurück zur Übersicht

Dunja Ellensohn ist Leiterin für Digitalisierung und Innovation bei Loacker Recycling.

Dunja Ellensohn neue Leiterin für Digitalisierung und Innovation bei Loacker Recycling

01. Feber 2019 | 10:24 Autor: ikp Startseite, Vorarlberg

Götzis (A) Dunja Ellensohn (33) ist die Leiterin des neuen Bereichs Digitalisierung und Innovation bei der Loacker Recycling GmbH in Götzis. Ellensohn ist bereits seit dem Vorjahr im Unternehmen tätig, bisher als Digitalisierungsmanagerin. Sie verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen. Ellensohn wird die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie des Recyclingunternehmens maßgeblich vorantreiben.

Dunja Ellensohn ist seit Kurzem Leiterin des Bereiches Digitalisierung und Innovation bei Loacker Recycling in Götzis. Sie koordiniert künftig den gesamten digitalen Prozess und das Innovationsmanagement in der Loacker Gruppe. Gefragt sind dabei Lösungen für das Unternehmen selbst, aber vor allem für Kommunen, Gewerbe- und Privatkunden. „Die digitale Transformation erfordert neue Zugänge zu bestehenden Herausforderungen. Diese zu finden und bestmöglich zu implementieren, ist eine meiner Hauptaufgaben in diesem Bereich“, freut sich Dunja Ellensohn über ihre neue Position. Vor ihrem Aufstieg zur Leiterin war Ellensohn bereits als Digitalisierungsmanagerin bei Loacker tätig. Nach ihrer Matura im Bereich Elektronik und Technische Informatik an der HTL Rankweil arbeitete sie in den darauffolgenden Jahren unter anderem in der Software-Entwicklung in der Motorenforschung und leitete internationale IT- und Organisationsprojekte bei einem bekannten Baumaschinen- und Kranhersteller. Neben ihrer Berufstätigkeit absolvierte sie ein Bachelor-Studium in Betriebswissenschaft an der FH Vorarlberg mit Auslandsaufenthalten in China und Indien. Ihren berufsbegleitenden Master-Abschluss in Corporate/Business Development erhielt sie 2015 von der FHS St. Gallen.

Eine digitale Kultur entwickeln
„Die Recyclingbranche steht bei der Digitalisierung noch am Anfang. Unser Ziel ist es, Loacker als digitalen und innovativen Vorreiter zu etablieren. Wir möchten nicht nur die Wertstoffe der Digitalisierung recyceln, sondern auch das Recycling selbst digitalisieren“, so Ellensohn und führt weiter aus: „Es geht um die Etablierung einer digitalen Kultur. Erste Projekte befinden sich gemeinsam mit Kooperationspartnern bereits in der Umsetzung oder der Testphase, weitere neue sind in Vorbereitung“, so Ellensohn abschließend.

Unternehmensgruppe Loacker Recycling
Die Loacker Recycling GmbH mit Stammsitz in Götzis ist ein dynamisch wachsendes Vorarlberger Entsorgungsunternehmen mit einer rund 140-jährigen Familientradition. Sie ist das Mutterunternehmen der Loacker Gruppe, zu der 43 Betriebsstätten in sechs Ländern gehören. Die Loacker Recycling Gruppe deckt das komplette Entsorgungsspektrum ab: vom Containerservice bis zur Aufbereitung und Vermarktung der Wertstoffe Eisenschrott, Nichteisen-Metalle und sonstige Wertstoffe wie z.B. Kunststoff, Papier u.v.m. Neben diesen drei größten und wichtigsten Geschäftsbereichen gibt es außerdem die Bereiche Veranstaltungen sowie erneuerbare Energien. Loacker Recycling wird in vierter Generation von Karl Loacker geführt.

Gründung:  1876
Stammsitz:  Götzis (AUT)
Geschäftsleitung:  Karl Loacker, Dieter Schatz, Thomas Schäfer, Christian Loacker, Mario Loacker, Gerald Engler, Thomas Loacker
Firmen:  28 Unternehmen mit 43 Betriebsstätten in sechs Ländern
Mitarbeiter/innen:  rund 1.300
Kompetenz:  Die Loacker Gruppe deckt das komplette Entsorgungsspektrum ab: vom Containerservice bis zur Aufbereitung und Vermarktung der Wertstoffe Eisenschrott, Nichteisen-Metalle und sonstige Wertstoffe wie z.B. Kunststoff, Papier u.v.m. Neben diesen drei größten und wichtigsten Geschäftsbereichen gibt es außerdem die Bereiche Veranstaltungen sowie erneuerbare Energien.     

    Loacker Recycling GmbH

    Lustenauerstr. 33, 6840 Götzis
    Österreich
    +43 5523 502-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht