< Zurück zur Übersicht

Vorarlberg-Stipendium weiter sehr beliebt

30. Juli 2004 | 08:00 Autor: Die Wirtschaft Nr. 31-32/2004 Vorarlberg
Bereits 2000 Anträge bewilligt. Seit 1989 fördert das Land Vorarlberg Studien- und Forschungsaufenthalte im Ausland. Seither wurden über 2000 Anträge bewilligt und mehr als 2,41 Millionen Euro an Vorarlberger Studenten ausbezahlt.

Eine erhöhte Nachfrage an Auslandsaufenthalten ist klar erkennbar, heuer ist im Vergleich zu 2003 ein Zuwachs von 60% zu erwarten.

 

Übersee beliebt

 

Bevorzugte Ziele für Studienaufenthalte sind neben Europa und Amerika auch Australien und Asien. „Ziel ist die Verstärkung eines Gedanken- und Erfahrungsaustausches in wissenschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht“, betont LH Herbert  Sausgruber. Bis zu 300 Euro im Monat umfasst die Förderung des Landes für Auslandsaufenthalte zwischen einem und vier Monaten. Seit 1996 gilt das Vorarlberg-Stipendium auch für Studierende an Fachholschulen. So wurden bisher an 288 Studenten der FH Dornbirn eine Förderung in der Gesamthöhe von rund 313.000 Euro ausbezahlt. Neben den Auslandsstipendien haben auch Studierende, die ihr Studium im grenznahen Ausland absolvieren, Anspruch auf eine Maximalförderung von 1.600 Euro pro Studienjahr.

 

Des Weiteren erwirbt das Land Vorarlberg Platzkontingente in Studentenheimen. Insgesamt stehen Österreichweit 877 Heimplätze den Vorarlberger Studierenden zur Verfügung. Besondere Förderungen gibt es darüber hinaus für Diplomarbeiten und Dissertationen, sowie für herausragende Studienerfolge und junge Nachwuchswissenschaftler.


    < Zurück zur Übersicht