Automobilzulieferer HENN weiter auf Wachstumskurs: 20 Prozent Umsatzplus

Automobilzulieferer HENN weiter auf Wachstumskurs: 20 Prozent Umsatzplus
Die HENN-Führungsmannschaft (v.l.n.r.): Günter Neyer (Qualitätssicherung), Harald Hartmann (Technik, F&E), Martin Ohneberg (CEO), Valentino Andric (Vertrieb&Marketing, Einkauf), Werner Bachmann (Automatisierung)

Dornbirn (A) Über 30 Millionen Jahresumsatz und damit rund 20 Prozent Steigerung gegenüber dem Vorjahr – so lautet das erfreuliche Jahresergebnis 2012 des Dornbirner Automobilzulieferers HENN.

Der hoch spezialisierte Nischenplayer konnte in einem schwierigen Umfeld den positiven Trend der letzten Jahre fortsetzen. „Dank international erfolgreicher Innovationen sind wir weiter auf Wachstumskurs. Die Auftragsbücher sind gut gefüllt, wir rechnen daher auch für 2013 mit einer positiven Entwicklung“, so HENN-Eigentümer und CEO Martin Ohneberg.

Steckverbindungen von HENN werden inzwischen von immer mehr Automobilherstellern nachgefragt, wie etwa von Daimler, BMW, Porsche, VW, Ford, GM, Renault, Nissan und Dacia. Deutliche Umsatzzuwächse wurden im letzten Jahr sowohl bei PKW- als auch LKW-Komponenten verzeichnet, wobei der LKW-Bereich mit einer Verdreifachung des Umsatzes überdurchschnittlich stark zulegen konnte. Dank der Qualitäts- und Kostenführerschaft werden HENN-Produkte im Highend- und im Lowend-Bereich eingesetzt. Verpressmaschinen für die Vor-Ort-Verpressung der Steckverbindungen auf Leitungen und Rohre verschiedenster Materialien ergänzen das Produktportfolio. HENN bietet damit als einziger Anbieter Steckverbindung und Verpressmaschinen aus einer Hand an.

Ausbau der Auslandsvertretungen
Da europäische Qualität weltweit gefragt ist, baute HENN 2012 seine internationale Präsenz massiv aus und eröffnete – zusätzlich zu den bestehenden Vertretungen in USA und Japan – Vertretungen in China (Shanghai), Korea (Seoul) und Brasilien (Sao Paulo). „Bei einem Exportanteil von 99 Prozent ist es für uns zunehmend wichtig, in den Zukunftsmärkten präsent zu sein, um neue Aufträge zu lukrieren und damit weiteres Wachstum sicher zu stellen“, so Ohneberg. Gewachsen ist HENN aber nicht nur außerhalb Europas, sondern auch am Standort Dornbirn, wo im Jahr 2012 die Produktionsfläche mehr als verdoppelt und die Mitarbeiterzahl auf 41 erhöht wurde.

F&E sichert Wettbewerbsvorsprung
Ein Schlüssel zum Erfolg ist die intensive Forschungs- und Entwicklungstätigkeit, für die das Vorarlberger Unternehmen aktuell rund 6 Prozent des Umsatzes aufwendet. Mit vier neuen Patenten im Jahr 2012 bringt es HENN inzwischen auf nicht weniger als 123 verschiedene Patente und Patentfamilien. „Die Innovationskraft im eigenen Unternehmen bedeutet einen klaren Wettbewerbsvorsprung im internationalen Markt“, weiß Ohneberg. Die Trends in der Automobilindustrie – zum Beispiel das „Downsizing“ zur Reduktion des CO2-Ausstoßes, die werkzeuglose Fertigung, die Plattformstrategie oder die laufende Optimierung der Einkaufskette – sorgen indessen für weitere wichtige Wachstumsimpulse. „Mit hoch qualitativen Steckverbindungen für Turbolader etwa können wir genau das bieten, was derzeit am Markt gefragt ist“, sagt Ohneberg, der darauf verweist, dass bereits im Jahr 2020 in Europa rund 85 Prozent (derzeit ca. 60 Prozent) und weltweit rund 67 Prozent (derzeit ca. 35 Prozent) der Neufahrzeuge mit einem Turbolader ausgestattet werden sollen.

Ausblick 2013: Gesundes Wachstum, Erweiterung der Produktpalette
Gute Aussichten gibt es auch für das gerade begonnene Jahr: Trotz der wirtschaftlich angespannten Lage insbesondere in Europa plant HENN, 2013 weiter zu wachsen – wenn auch mit etwas vermindertem Tempo. „Aufgrund des Marktumfeldes rechnen wird mit einem soliden Wachstum im einstelligen Prozentbereich“, erklärt Ohneberg, der auf die viel versprechenden Produktinnovationen HC Kühlwasser (Steckverbindung für Kühlwasserleitungen) und HC Resonator (Schalldämpfer für Turbolader) verweist. Die beiden Neuprodukte sollen noch 2013 auf den Markt kommen und die Umsatzentwicklung in den kommenden Jahren positiv beeinflussen. Vorgesehen sind zudem rund 3,1 Millionen Euro an Investitionen in neue Produktlinien, Kapazitätserweiterungen und Testequipment. Damit will HENN dem ehrgeizigen Umsatzziel von 50 Mio. im Jahr 2016 wieder einen Schritt näher kommen.

 

HENN GmbH & Co KG

  Steinebach 21, 6850 Dornbirn
  Österreich
  +43 5572 3834-0
  [email protected]
  http://www.henn.at

Logo HENN GmbH & Co KG

Könnte Sie auch interessieren