Raiffeisenbank im Walgau: Starke Regionalbank für den Walgau

Raiffeisenbank im Walgau: Starke Regionalbank für den Walgau
Mag. (FH) Christian Fiel, MBA, Klaus Kessler, MBA und Mag.(FH) Markus Prünster, MA

Nenzing (A) „Raiffeisenbank im Walgau“ – so heißt die neue Bank in der Region, die aus der Verschmelzung der Raiffeisenbank Frastanz-Satteins und Raiffeisenbank Walgau-Großwalsertal entstanden ist. Nach jahrelanger Kooperation haben sich die Mitglieder der beiden Raiffeisenbanken in den Generalversammlungen im Jahr 2016 entschieden, einen gemeinsamen Weg zu gehen. Vor wenigen Tagen nun wurde die Verschmelzung durch die Eintragung im Firmenbuch umgesetzt.

„Wir sind eine heimische Bank mit einer Größe, die uns die Möglichkeit gibt, die Ansprüche unserer regionalen Kunden zu erfüllen. Wir können und wollen unseren regionalen Charakter nicht verstecken“, so Klaus Kessler, Vorstandsmitglied der neuen Raiffeisenbank im Walgau. Tatsächlich ist die Raiffeisenbank im Walgau die einzige im heimischen Besitz befindliche Bank im Walgau. Über 9.000 Bewohner des Walgaus und Großen Walsertals sind als Genossenschaftsmitglieder die Eigentümer dieser Bank.

Stabilität
Firmensitz der neuen Bank ist Nenzing. Alle zehn Bankstellen bleiben weiterhin bestehen. Für die Kunden der Bankstellen Frastanz, Satteins und Schnifis gibt es neue Kontonummern und neue Bankomatkarten. Ansonsten ändert sich technisch für die Kunden kaum etwas. Allerdings gibt es einige positive Veränderungen für die Kunden: Durch die Schaffung von Kompetenzcentern in allen wichtigen Teilbereichen wird die Beratungsqualität erheblich erhöht. So gibt es Fachspezialisten in den Bereichen Wohnbau, Versicherung, Wertpapier-Veranlagungen und Kommerz, die in der Lage sind, höchste Ansprüche zu erfüllen. „Mit der Verschmelzung schaffen wir langfristig Stabilität und Sicherheit für unsere Kunden“, so Vorstandsmitglied Markus Prünster.

Durch den Zusammenschluss ist die Raiffeisenbank im Walgau nun in der Lage, den gesamten Walgau mit Dienstleistungen noch besser und effizienter zu versorgen. Knapp 25.000 Kunden, eine Bilanzsumme von 737 Millionen Euro, ein verwaltetes Kundengeschäftsvolumen von 1,25 Mrd. Euro und insgesamt 86 Mitarbeiter – das sind die Kerndaten der neuen Raiffeisenbank im Walgau. „Entscheidend ist für uns, die Zukunft unserer Mitglieder und Kunden in der Region zu sichern“, unterstreicht Vorstandsmitglied Christian Fiel.

 

Raiffeisen im Walgau

  Bahnhofstr. 2, 6710 Nenzing
  Österreich
  +43 5525 691 10

Könnte Sie auch interessieren