Solide Flexibilität – höchste Produktivität und Präzision für Autoteilefertigung

Solide Flexibilität – höchste Produktivität und Präzision für Autoteilefertigung

Gurten/Ranshofen (A) Hammerer Aluminium Industries fertigt auf Fill Bearbeitungszentren SYNCROMILL Q Aluminiumprofile für die Automobilindustrie mit höchster Produktivität und Präzision.

Für eine gänzlich neue Plattform eines Premium-Automobilherstellers erzeugt Hammerer Aluminium Industries die Strukturbauteile. Die hoch präzise und zugleich extrem produktive Bearbeitung der produzierten Strangpressprofile erfolgt auf Zwillings-Doppelbearbeitungszentren SYNCROMILL Q von Fill. Eingebettet in eine robotergestützte Automatisierungslösung verleiht die Gesamtlösung der Aluminium-Teilefertigung ein Maximum an Wirtschaftlichkeit und Flexibilität.

Als einer der bedeutendsten Hersteller von Aluminiumbauteilen für die Automobilindustrie produziert Hammerer Aluminium Industries am Hauptsitz Ranshofen in Oberösterreich vor allem für Tier1-Zulieferer in aller Welt neben Bodenplatten und Rahmenteilen für Traktionsbatterien vorwiegend tragende Strukturbauteile.

Maschinenkonzept mit Parallelverarbeitung
Aus rund 200 bis 250 mm breiten, im Haus hergestellten Strangpressprofilen fertigt Hammerer Aluminium Industries pro Schicht 400 bis 800 unterschiedliche Träger. Dazu werden die ca. 1.000 bis 2.300 mm langen Profilstücke in zahlreichen Bearbeitungsschritten abgelängt, in Form gefräst und mit mehreren, zum Teil komplexen, Bohrungen versehen, gespindelt und entgratet. Das Maschinenbau-Unternehmen Fill mit Sitz in Gurten, Oberösterreich, stellt mit SYNCROMILL eine Familie von Bearbeitungszentren für die hochpräzise Bearbeitung großvolumiger Werkstücke her. Das als Einzel- oder Doppelmaschine verfügbare Bearbeitungszentrum SYNCROMILL Q wurde speziell für die Zerspanung länglicher Werkstücke mit höchster Produktivität entwickelt. Zwei oder drei horizontale Bearbeitungsspindeln pro Maschinenraum bearbeiten parallel die auf vier Achsen aufgespannten Werkstücke. Ein seitlich angeordnetes Werkzeugmagazin ermöglicht Span-zu-Span-Zeiten unter 3,9 Sekunden.

Schnelligkeit durch Automatisierung
Die Anlage bei Hammerer Aluminium Industries besteht aus einem symmetrisch aufgebauten Zweifach-Doppelspindel-Bearbeitungszentrum SYNCROMILL Q42-63/600 und zwei eigenständigen Automatisierungszellen mit je einem Roboter. Die Anlage kann zwei mal zwei Werkstücke parallel bearbeiten. Anschließend bringt der Roboter die Teile zum Entgraten an eine Bürste und legt sie in die Laserstation ein, wo sie einen DMC-Code für die Rückverfolgbarkeit (Traceability) erhalten. Als Doppelmaschine benötigt die Anlage für beide Zellen nur einen Schaltschrank, eine Hydraulikanlage, eine Spänetransporteinrichtung und eine Steuerung und kommt mit sehr wenig Aufstellfläche aus. Neben der hohen Zerspanungsleistung sprach für die österreichische Aluminium-Profilbearbeitungsanlage ihre hohe Flexibilität durch Spannvorrichtungen und Robotergreifer, die als werkstückspezifische Technologiepakete in Rüstwagen bereitstehen und in weniger als 30 Minuten getauscht werden können. „Fill überzeugte uns mit einer durchdachten Lösung zur Verbindung höchster Robustheit und Präzision, Produktivität und Flexibilität“, erklärt B.Eng. Hassan Lahchaychi, Gruppenleiter Fertigungstechnologie bei Hammerer Aluminium Industries, der als Projektmanager vom Lastenheft des Kunden weg den Fertigungsauftrag vorbereitet hat. „Die kundenorientierte Haltung der Fill-Entwickler begünstigte das gemeinschaftliche Erarbeiten der optimalen Lösungsansätze.“

 

Fill Gesellschaft m.b.H.

  Fillstraße 1, 4942 Gurten
  Österreich
  +43 7757 7010-0
Mehr erfahren...


Hammerer Aluminium Industries Extrusion GmbH

  Lamprechtshausener Straße 69, 5282 Ranshofen
  Österreich
  +43 7722 891-0
Mehr erfahren...


Könnte Sie auch interessieren