< Zurück zur Übersicht

Bernhard Bereuter, Landesgeschäftsführer des AMS Vorarlberg

AMS-Förderung für Beschäftigte

23. März 2017 | 10:24 Autor: AMS Vorarlberg Vorarlberg

Bregenz (A) Mit der Qualifizierungsförderung für Beschäftigte verfolgt das AMS Vorarlberg einen präventiven Ansatz. Gering qualifizierte und ältere Arbeitskräfte sollen von betrieblichen Weiterbildungsaktivitäten profitieren und dadurch ihre Arbeitsplatzsicherheit erhöht werden. Gleichzeitig wird so dem Fachkräftemangel entgegengewirkt.

„In die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden zu investieren, lohnt sich. Unternehmen, die klare Strategien in der Personalentwicklung verfolgen, sind erfolgreicher und können auf loyale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen“, sagt Bernhard Bereuter, Landesgeschäftsführer des AMS Vorarlberg, „das AMS unterstützt Sie bei Ihren Weiterbildungsaktivitäten und übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil der Kosten.“

Rund 450.000,- Euro hat das AMS Vorarlberg 2016 für die Qualifizierungsförderung für Beschäftigte ausgegeben und damit 740 Personen gefördert. Die Mittel flossen hauptsächlich in Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten, Qualifizierungen im sozialen Bereich, kaufmännische Weiterbildungen, aber auch Führungskräfteentwicklung.

Für 2017 sind dafür 942.000,- Euro vorgesehen. Um die finanziellen Mittel ausschöpfen zu können, macht das AMS die Unternehmen auf die Qualifizierungsförderung für Beschäftigte aufmerksam. Die Nachfrage nach gut qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steigt beständig, diese sind zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden. Die Qualifizierungsförderung ermöglicht die Weiterbildung von Personen ohne Ausbildung und die Sicherung der Erwerbsfähigkeit von über 45-Jährigen. Ihre Qualifikationen werden an die Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasst, ihre Einkommenssituation verbessert und ihr Arbeitsplatz gesichert.

Gefördert wird die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen, überbetrieblich verwertbaren Weiterbildungen mit einer Dauer von mindestens 24 Stunden, wobei die Auswahl durch das Unternehmen in Absprache mit der Mitarbeiterin, dem Mitarbeiter erfolgt.  Das Förderansuchen muss spätestens eine Woche vor Kursbeginn gestellt werden. Die Förderung beträgt 50 Prozent der Kurskosten sowie 50 Prozent der Personalkosten ab der 25. Kursstunde, bei Personen mit höchstens Pflichtschulabschluss schon ab der ersten Kursstunde.

    AMS Arbeitsmarktservice Vorarlberg, Bregenz

    Rheinstr. 33, 6901 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 691-0
    [email protected]ams.at
    www.ams.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht