< Zurück zur Übersicht

Miniversum Moderatorin Christina Karnicnik liest für Kinder aus dem neuen Heumilch-Kinderbuch

ARGE Heumilch bringt neues Kinderbuch heraus

11. März 2013 | 13:14 Autor: wiko Vorarlberg

Bregenz (A) In „Juhu, so wird Heu gemacht“ lernen junge Leser auf unterhaltsame Art und Weise die Besonderheiten der Heumilchwirtschaft und die artenreiche Fütterung der Kühe kennen – Miniversum Moderatorin Christina Karnicnik stellt das neue Kinderbuch im Internationalen Privatkindergarten „Arche Noah“ in Wien vor.

Die ARGE Heumilch präsentiert gemeinsam mit Miniversum Moderatorin Christina Karnicnik ein neues Kinderbuch, das Kindern und Leseanfängern auf unterhaltsame Weise die Besonderheiten der heimischen Heumilchwirtschaft und die artenreiche Fütterung der Kühe näher bringt. Mit bunten Zeichnungen sowie kurzen und einfachen Texten wird in „Juhu, so wird Heu gemacht“ die Geschichte der Heuherstellung auf spielerische Art und Weise erzählt.

Aus Gras wird Heu
Im Mittelpunkt der liebevoll gezeichneten Handlung steht das Stadtkind Anna, das mit der kleinen Bauerntochter Leonie und deren Bruder Florian einen Tag auf dem Heumilchbauernhof verbringt. Anna erfährt, dass die Heumilchkühe auf der Weide eine Vielzahl an Kräutern und Gräsern vorfinden – vom Klee über den Spitzwegerich bis zum Löwenzahn. Außerdem erklärt Bauer Hans den Kindern, wie man aus Gras hochqualitatives Heu herstellt, welches den Kühen im Winter als wertvolles Futter dient.

„Die natürliche und artenreiche Fütterung der Heumilchkühe ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Qualität der heimischen Heumilch“, sagt Andreas Geisler, Koordinator der ARGE Heumilch, „außerdem trägt die Bewirtschaftung der Wiesen, Weiden und Almen wesentlich zum Erhalt unserer schönen und europaweit einzigartigen Kulturlandschaften bei.“

Das Kinderbuch mit dem Titel „Juhu, so wird Heu gemacht“ ist kostenlos über das Bestellformular auf der Website http://www.heumilch.at der ARGE Heumilch erhältlich.

Über die Heumilch
Bei der Heumilchwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung: Die österreichischen Heumilch-Kühe ernähren sich im Sommer von Gräsern und Kräutern auf den heimischen Wiesen, Weiden und Almen, im Winter kommt Heu oder Getreideschrot in den Trog. Gärfutter wie Silage ist strengstens verboten. Sämtliche Produkte werden kontrolliert gentechnikfrei hergestellt.

Als einzige weltweit arbeiten die Mitglieder der ARGE nach einem strengen Regulativ, dessen Einhaltung von unabhängigen, staatlich zertifizierten Stellen kontrolliert wird.

Hauptproduktionsgebiete der Heumilch sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich sowie die Steiermark. In Österreich liegt der Heumilchanteil an der Gesamtproduktion bei 15 Prozent, in Europa bei lediglich drei Prozent.

Die ARGE Heumilch im Internet: http://www.heumilch.at

  • Titelbild des neuen Kinderbuches „Juhu so wird Heu gemacht“ der ARGE Heumilch
    uploads/pics/kinderbuch-heumilch-wirtschaftszeit.jpg

ARGE Heumilch Österreich

Grabenweg 68 (SOHO 2), 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 345245

Details


< Zurück zur Übersicht