< Zurück zur Übersicht

Landeshauptmann Markus Wallner

Außenhandel 2015: Vorarlberger Wirtschaft mit beachtlichen Zuwächsen

18. Juli 2016 | 09:40 Autor: Landespressestelle Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Vorarlberg ist und bleibt Exportland Nummer 1 in Österreich, wie die jüngsten Zahlen zum Außenhandel der Vorarlberger Wirtschaft im Jahr 2015 eindrucksvoll belegen. Bei fast allen wesentlichen Handelspartnern wurden Zuwächse verzeichnet. Für Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser sind die Zahlen ein Beleg für die Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft und Stärke der heimischen Wirtschaft. "Hierzulande wird Qualität produziert. Genau sie ist auch der Grund für die starke Nachfrage nach Ländle-Produkten", freut sich Wallner.

Den vorläufigen Zahlen zufolge wurden im Vorjahr Waren im Wert von 9,5 Milliarden Euro aus Vorarlberg exportiert. Das ist ein Plus von 7,2 Prozent zum Jahr davor. Österreichweit lag der Anstieg des Exportvolumens bei gerade einmal 2,7 Prozent. Im Gegenzug wurden Waren im Wert von rund 7,1 Milliarden Euro nach Vorarlberg eingeführt. Die Exportquote Vorarlbergs belief sich im Vorjahr auf rund 60 Prozent. Mit knapp 24.600 Euro war der Exportwert pro Einwohner 2015 in Vorarlberg am höchsten (in Ö: rund 15.200 Euro). Seinen Handelsbilanzüberschuss konnte Vorarlberg von 2,2 Milliarden Euro im Jahr 2014 auf 2,4 Milliarden Euro im Vorjahr steigern.

Die Kennzahlen wären umso erfreulicher, als mit der Exportwirtschaft sehr viele Arbeitsplätze verknüpft sind, betont der Landeshauptmann. Es lasse sich einmal mehr sehr eindrucksvoll ablesen, dass die heimische Wirtschaft auch unter angespannten konjunkturellen Bedingungen in der Lage ist, sich auf den Weltmärkten gut zu behaupten, führt Wallner aus: "Die Exportwirtschaft ist maßgeblich mitverantwortlich, dass die Vorarlberger Wirtschaft stärker wächst als im Rest Österreichs". 

Die erfreulichen Zahlen wären in erster Linie auf die Leistung der Unternehmen zurückzuführen, verdeutlichte Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Zugleich würden sie aber auch für die Rahmenbedingungen im Land sprechen. "Wenn es unseren Unternehmen gelingt, sich auf den internationalen Märkten gegen ausländische Konkurrenz durchzusetzen, ist das auch auf die guten Rahmenbedingungen in Vorarlberg zurückzuführen", führte Rüdisser aus. Hier werde man von Landesseite engagiert weiterarbeiten. Als zentrale Aufgaben führt der Landesstatthalter in dem Zusammenhang die wirksame Wirtschaftsförderung des Landes an, die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte, den Infrastrukturausbau sowie die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen beim Schritt auf ausländische Märkte.

    Amt der Vorarlberger Landesregierung

    Römerstr. 15, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 511-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht