< Zurück zur Übersicht

Wolfgang Türtscher

Bildung darf keine Frage des Geldes sein!

07. Jänner 2014 | 15:07 Autor: ARGE Vorarlberg

Bregenz (A) „Zugang zu Bildung im Allgemeinen und zur Erwachsenenbildung im Besonderen darf keine Frage des Geldes sein“, fasst Wolfgang Türtscher, der Obmann der ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung (ARGE EB), die Ergebnisse der letzten Vollversammlung der ARGE EB in Götzis zusammen.

„Wir starten ein neues Unterstützungsprojekt, da wir zunehmend mit Anfragen konfrontiert sind, dass erwachsene Menschen gerne Bildungsangebote in Anspruch nehmen würden, es sich aber nicht leisten können.“

„Wir gewähren Personen, die im Besitz des Kulturpasses sind (Details: www.hungeraufkunstundkultur.at/vorarlberg.html) für Veranstaltungen, deren Eintritt bis zu € 20,- kosten würde, freien Eintritt; Bildungsangebote, die zwischen € 21,- und € 300,- kosten würden, können um 50 % des ausgeschriebenen Preises besucht werden“, erklärt Türtscher. „Die Abwicklung erfolgt unkompliziert über die Bildungseinrichtungen der Vorarlberger Erwachsenenbildung.“

„Wir, die Mitgliedseinrichtungen der ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung bekennen uns dazu, bildungswilligen Personen, denen die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung stehen, die Teilnahme an Bildungsangeboten zu ermöglichen, die sie interessieren. Die ARGE EB ermutigt alle Frauen und Männer in unserem Land, die Bildungsangebote der Mitgliedseinrichtungen der ARGE EB zu nützen.“

Detaillierte Auskünfte erteilen die Vorarlberger Erwachsenenbildung – 05574/525240 – und die Bildungseinrichtungen der Vorarlberger Erwachsenenbildung: www.pfiffikus.at/eb.

    ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung | Katholisches Bildungswerk Vorarlberg

    Bahnhofstraße 13, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 3485-145
    [email protected]pfiffikus.at
    www.pfiffikus.at/eb

    Details


    < Zurück zur Übersicht