< Zurück zur Übersicht

Blum Geschäftsführer Herbert Blum (links) zog sich mit 1. Juli 2014 aus dem operativen Geschäft der Julius Blum GmbH zurück. Hier im Bild mit Geschäftsführer Gerhard E. Blum (rechts).

Blum Beschlägehersteller verzeichnet Umsatzwachstum: Erfreuliches Plus im Wirtschaftsjahr 2013/2014

10. Juli 2014 | 13:43 Autor: Blum Vorarlberg

Höchst (A) Innovationen im Produktbereich, die gute Entwicklung wichtiger Märkte sowie regionale und internationale Investitionen wirkten sich positiv auf das Wirtschaftsjahr 2013/2014 der Blum-Gruppe aus. Das Familienunternehmen verzeichnet ein Umsatzwachstum von 9,4 % gegenüber dem Vorjahr. 

Blum kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013/2014 (1. Juli bis 30. Juni) zurückblicken: Mit innovativen Produkten, internationaler Marktpräsenz und engagierten Mitarbeitern gelang es dem Familienunternehmen mit Sitz in Höchst (Österreich) seine Umsatzzahlen gegenüber dem Vorjahr um 9,4 % auf 1.440 Mio. Euro zu steigern. 49 % des Umsatzes wurden im EU-Raum generiert, 14 % in den USA.

Positive Entwicklung verschiedener Marktregionen
Einen Grund für das gute Wirtschaftsjahr 2013/2014 sieht Geschäftsführer Gerhard E. Blum in der positiven Entwicklung verschiedener wichtiger Marktregionen, wie beispielsweise in den USA, im asiatisch-pazifischen Raum und in Osteuropa. In Westeuropa befinden sich wichtige, von der Finanzkrise betroffene Märkte wieder auf Erholungskurs.

Mitarbeiter als Fundament
Ein Baustein für den Unternehmenserfolg der Blum-Gruppe sind seit jeher die Mitarbeiter. Weltweit sind das im Durchschnitt 6.187, was einem Zuwachs von 439 Personen im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Am 1. September 2014 starten 76 neue Lehrlinge mit ihrer technischen Ausbildung bei Blum Österreich. Insgesamt sind damit ab Anfang September 279 Lehrlinge in der Blum-Gruppe in Ausbildung, 14 davon in den USA.
 
Investitionen im Wirtschaftsjahr 2013/2014
Die Investitionen der Blum-Gruppe beliefen sich auf 156 Mio. Euro. Am Standort Österreich wurde im Juli der Erweiterungsbau beim Werk 7 in Dornbirn bezogen und in der Blum-Zentrale Werk 2 in Höchst erhielt die Verwaltung mehr Platz. In Dornbirn erwarb Blum ein Grundstück für ein neues Werk. Im Werk 4 in Bregenz plant Blum in diesem Jahr den Baubeginn für eine Erweiterung der Produktions- und Lagerkapazitäten.

Investitionen an internationalen Standorten:
Durch den Erweiterungsbau in Polen werden zusätzliche Produktions- und Logistikflächen geschaffen. In Russland realisiert Blum eine Erweiterung des Lagers und der Büroräumlichkeiten. Blum Mexiko eröffnete im vergangenen Wirtschaftsjahr den neuen Standort
mit erweiterten Büro- und Lagerflächen.

Neue Produkte und Dienstleistungen
Bei der Entwicklung von Neuprodukten und Dienstleistungen hat das Unternehmen seine strategische Ausrichtung im Wirtschaftsjahr 2013/2014 konsequent beibehalten. So erfreut sich beispielsweise Legrabox, das neue Boxsystem, steigender Nachfrage und wird mit Tip-On-Blumotion-Funktion für grifflose Fronten ergänzt. Servo-Drive flex ist die neue elektrische Blum-Lösung für integrierte Kühl/Gefriergeräte und Geschirrspüler ohne Griff. Das Dienstleistungs-angebot mit den Schwerpunkten Vermarktung und Logistik wird laufend ausgebaut. Die Innovationskraft des Unternehmens spiegelt sich auch an der im Wirtschaftsjahr 2013/2014 erteilten 52 Patente wider. Blum hält insgesamt rund 1.200 Schutzrechte. Im Erfindungsranking steht das Unternehmen österreichweit an zweiter Stelle.

Herbert Blum zieht sich aus operativem Geschäft zurück
Nach über 35-jährigem Einsatz hat Herbert Blum seine Funktion als Geschäftsführer der Julius Blum GmbH per 1. Juli 2014 zurückgelegt. Dieser Schritt wurde seit einigen Jahren entsprechend vorbereitet. Herbert Blum bleibt weiterhin als Geschäftsführer der Blum Verwaltung GmbH (Eigentümerin der Julius Blum GmbH) tätig und ist demzufolge in alle wichtigen strategischen Entscheidungen eingebunden. Das strategische und operative Geschehen wird weiterhin im Team des gesamten Führungskreises der Julius Blum GmbH gelenkt, dem Philipp Blum bereits seit einiger Zeit angehört. Martin Blum ist seit 1. Juli 2014 offizielles Mitglied in diesem Gremium.

Zahlen, Daten, Fakten per 30.6.2014
Umsatz weltweit: 1,440 Mrd. Euro (+ 9,4% zum Vorjahr)
Umsatzverteilung: EU 49 %, USA 14 %, andere Märkte 37 %
Mitarbeiter weltweit (per 30. 6. 2014): 6.357 Mitarbeiter (+ 453 zum Vorjahr)
Mitarbeiter in Vorarlberg (per 30. 6. 2014): 4.847 Mitarbeiter (+ 374 zum Vorjahr)
Lehrlinge (ab September 2014) in der Gruppe: 279 (davon 14 bei Blum USA);
76 neue Lehrlinge ab 1. September 2014 bei Blum in Vorarlberg
Investitionen: 156 Mio. Euro (davon 143 Mio. Euro in Vorarlberg)

  • Die Erweiterung des Logistikzentrums beim Werk 7 in Dornbirn umfasst ein zusätzliches 3-stöckiges Produktionsgebäude, ein weiteres automatisches Hochregallager und eine neue Containerverladung für die Bahntransporte.
    uploads/pics/blum-beschlaege-werk-hoechst-wirtschaftszeit.jpg
  • Legrabox, das neue Boxsystem, wird mit Tip-On-Blumotion-Funktion für grifflose Fronten ergänzt.
    uploads/pics/Blum_TOB0018.jpg

Julius Blum GmbH

Industriestr. 1, 6973 Höchst
Österreich
+43 5578 705-0
[email protected]blum.com
www.blum.com

Details


< Zurück zur Übersicht