< Zurück zur Übersicht

Ein eigens für dieses Projekt konzipierter Schalungstragwagen war das Herzstück der Umsetzung.

BRÜCKENBAU | Sichere Weg- und Schiverbindung beim Silvretta-Stausee

18. Feber 2019 | 11:10 Autor: Wilhelm+Mayer WM | Anzeige Vorarlberg

Mit Inbetriebnahme des Obervermuntwerks II wird aus dem Silvretta-Stausee regelmäßig Wasser abgelassen und eingepumpt. Das führt zu unregelmäßigen Pegelständen. Diese Tatsache macht im Winter eine sichere Überquerung des üblicherweise zugefrorenen Sees für Tourengeher, Bergsteiger und Skitouristen unmöglich.

Die Illwerke/VKW als Betreiber des Kraftwerkes ließen deshalb eine lawinen- und steinschlagsichere Route kurz nach dem südlichen Ende der Staumauer errichten. 2017 wurde dort ein Tunnel durchgetrieben, der auch im Winter jenen, die weiter in Richtung Silvretta wollen, eine gefahrlose Passage ermöglicht. Die jeweiligen Tunnelportale endeten im Fels und waren mit Spritzbeton provisorisch gesichert worden, boten insgesamt aber weder einen wirklich gelungenen optischen Abschluss noch den geforderten Schutz vor Schnee und Steinschlag. Die Brückenbauabteilung von Wilhelm+Mayer, die schon die Sanierung der Mauerkrone der Silvrettasee-Staumauer erledigte, konnte sich auch bei diesem Auftrag durchsetzen. Ein eigens für dieses Projekt konzipierter Schalungstragwagen, der von Adrian Jandl und Manfred Feuerstein entwickelt und im Detail gezeichnet wurde, war das Herzstück der Umsetzung.

Im Innern des Tunnels wurde der Beton zwischen Schalung und Bestand gepresst, was beim Betoniervorgang hohe Konzentration und Einsatz bedeutete. Das eigentliche Portalbauwerk ist von der Seite her und von oben abgeschrägt. Die Stirnseite des Bauwerks prägt heute eine Inschrift mit der Jahreszahl 2017 – dem Entstehungsjahr des Stollens. Trotz des weitestgehend schönen Herbstes fiel das Thermometer in den Arbeitsmonaten Oktober und November teilweise auf –10 °C und schon ein wenig Schneefall begleitete die Arbeiten. Diese Vorboten des Winters waren bereits bekannte Wetterkapriolen für den höhenerprobten Polier Oliver Bischof und sein Team.

Ihr direkter Kontakt:

Manfred Feuerstein, Brückenbau
+43 5523 62081-132

    Wilhelm + Mayer Bau GmbH

    Dr.-A.-Heinzle-Straße 38, 6840 Götzis
    Österreich
    +43 5523 62081-0
    [email protected]wilhelm-mayer.at
    www.wilhelm-mayer.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht