< Zurück zur Übersicht

Dir. Klemens Voit

Das Gymnasium – erfolgreich, beliebt, unverzichtbar!

20. Jänner 2014 | 08:46 Autor: BG Blumenstraße Vorarlberg

Bregenz (A) „Die Gruppe der zeitgeistigen Politiker, Scheinexperten und oberflächlichen Medien, die das Gymnasium abschaffen will, ist momentan zwar lautstark unterwegs, wird sich aber nicht durchsetzen,“ erklärte Dir. Klemens Voit bei der Begrüßung der zahlreichen Besucher des „Tages der offenen Tür“ am 17. Jänner 2014.

„Das österreichische Gymnasium ist als Schulform 166 Jahre alt und wird noch bestehen, wenn die ‚scheinmodernen Bildungsexperten‘ längst Geschichte sind. Die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich ist weltweit einzigartig niedrig. Nur die Deutschen können mit uns mithalten - außerdem zeigen sämtliche Umfragen einen hohen Zufriedenheitsgrad mit unserem Schulsystem, was im Gegensatz zu dem ständigen Jammern selbsternannten "Bildungsexperten" steht.

„Viele Besucher bestätigen uns“, so Direktor Klemens Voit, „dass bei uns sehr viel los ist; uns liegt besonders die Qualität der Organisation des Übergangs von der Volksschule in die 1. Klasse des Gymnasiums am Herzen, weiters die Entwicklung des Beziehungsklimas zwischen den Schülern und den Lehrenden und die Bildung einer Klassengemeinschaft, gerade in den ersten Klassen. Dazu sind u.a. die Mediatoren, Kids4kids – Oberstufenschüler begleiten Erstklässler –  schuleigene Nachhilfe („Schüler helfen Schülern“) eingesetzt“, betont Dir. Voit diesen kommunikativen Ansatz. „Dazu gehört aber auch das Angebot des Studieninternats Marianum für eine freiwillige Nachmittagsbetreuung.“

Vielseitige Präsentationen
Die Präsentationen - Sport und Tanz in den Turnhallen, Präsentation der Sprachen Englisch, Latein, Französisch, Spanisch, Italienisch und Griechisch, –, Auftritte der Schulband und Klassenchöre, physikalische, biologische und chemische Versuche zum Mitmachen, Mikroskopieren, Schach beobachten, lernen und mitmachen, Mathematik zum Angreifen, Präsentation ECDL, Computerspiele und Porträtphotos, einen „Infopoint“ der Schülerberater, der Schülervertretung und des Elternvereins, Präsentationen der Sammlungen in Geschichte und Geographie – und vieles andere mehr zogen die Zuschauer in ihren Bann. Die „Führungen durchs Haus“ übernahmen gekonnt und liebenswürdig die „KidsforKids“, das sind Oberstufenschüler, die sich der Erstklässler besonders annehmen und auch ansonsten die „guten Geister“ der Schule sind. Die Bewirtung lag in den bewährten Händen des Kantinenteams der Lebenshilfe.

Vielfalt des Angebots

Das Bregenzer Gymnasium bietet mehrere Zweige: Das neusprachlich-humanistische Gymnasium, das Gymnasium mit kreativem Schwerpunkt und in der Oberstufe eigene Schwerpunktsetzungen – kreativer Bereich, Informatik, Sprachen und Naturwissenschaften. Das Bregenzer Gymnasium legt Wert auf eine solide Allgemeinbildung, auf ein sicheres Fundament. „Ziele des Gymnasiums sind die Sicherstellung umfassenden Wissens, eine Vertiefung der Allgemeinbildung sowie die Vermittlung von speziellem Wissen und Können je nach dem Schwerpunkt der betreffenden Schule und vor allem die Erlangung der Universitätsreife“, informieren die beiden Bildungsberater des Gymnasiums, Prof. Gabriele Seeger und OStR Dr. Friedrich Mohr.

Anmeldung bis 28. Februar 2014 möglich!
Anmeldungen für das Schuljahr 2013/14 nimmt das BG Bregenz-Blumenstraße von Montag, 17.2.14 bis Freitag, 28.2.2014 entgegen. Informationen über das BG Bregenz-Blumenstraße (Fächer, Leitbild, Projekte etc.) im Internet unter http://bgblumenstrasse.at

  • Die Aula war voll
    uploads/pics/Gymnasium-bregenz-blumenstrasse-wirtschaftszeit.jpg
  • Dir. Klemens Voit mit den kids4kids
    uploads/pics/gymnasium-bregenz-blumenstrasse-voit-wirtschaftszeit.jpg
  • Keine Angst vor Hunden!
    uploads/pics/BG-blumenstrasse-bregenz-wirtschaftszeit.jpg
  • Arbeit mit Holz (Bilder: BG Bregenz/Öller)
    uploads/pics/BG-blumenstrasse-werken-bregenz-wirtschaftszeit.jpg

Bundesgymnasium Bregenz-Blumenstraße

Blumenstr. 4, 6900 Bregenz
Österreich
+43 5574 421 080

Details


< Zurück zur Übersicht