< Zurück zur Übersicht

Erste Anlieferungen der Tanks im Jahr 1990

Dornbirner Traditionsbrauerei rüstet auf: vier neue Tanks mit einem Fassungsvolumen von je 160.000l

25. August 2014 | 15:57 Autor: Mohrenbrauerei Vorarlberg

Dornbirn (A) Die Beliebtheit des Mohren-Bieres in Vorarlberg steigt stetig. Die Dornbirner Traditionsbrauerei hat auch im ersten Halbjahr 2014 die Anteile im Vorarlberger Biermarkt ausgebaut und kommt nicht umhin, die Welt des hauseigenen Maschinenparks um vier Tanks mit einem Fassungsvolumen von je 160.000l zu erweitern.

Es gab im Vergleich zur Halbjahresbilanz 2013 wieder eine Erhöhung des wertmäßigen Marktanteils um 1,2% auf gesamt 48,2%* (* laut Nielsen-Studie 07/2014).

„Hierbei handelt es sich um Zahlen des Verkaufs im Lebensmittelhandel. Diese Zahlen spiegeln die Verhältnisse beim Endverbraucher wider. Nicht zuletzt deshalb müssen wir unsere Produktion aufrüsten und erhalten ‚riesigen‘ Zuwachs“, erklärt Heinz Huber, Geschäftsführer der Mohrenbrauerei.

Giganten aus Edelstahl
Um die vier Tanks mit einem Gewicht von 13 Tonnen pro Stück und einer Höhe von etwa 19 m überhaupt auf das Gelände der Mohrenbrauerei zu bekommen, sind zwei Kräne und eine Straßensperre notwendig. Diese beginnt am 26. August 2014, um 21 Uhr und wird voraussichtlich bis in die frühen Morgenstunden dauern. Es betrifft Teile der Stadtstraße rund um die Brauerei. 

    Mohrenbrauerei Vertriebs KG

    Dr.-Waibel-Str. 2, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 3777-0
    [email protected]mohrenbrauerei.at
    www.mohrenbrauerei.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht