< Zurück zur Übersicht

illwerke vkw-Vorstand Dr. Christof Germann

Energieeffizienzmaßnahmen von illwerke vkw sparen 50 Millionen Kilowattstunden

21. März 2012 | 10:11 Autor: illwerke vkw Vorarlberg

Bregenz (A) Energieeffizienz, Mobilität, Ausbau der Wasserkraft und Aus- und Weiterbildung – Maßnahmen in diesen vier Bereichen sollen Vorarlberg bis zum Jahr 2050 zum einstimmig formulierten Ziel der Energieautonomie führen. Dass die zahlreichen Projekte, Aktionen und Dienstleistungen im Bereich der Energieeffizienz (d.h. sparsamer und intelligenter Einsatz von Energie) durchaus einen Nutzen stiften, beweist eine aktuelle Studie des Vorarlberger Energiedienstleisters illwerke vkw.

In den vergangenen vier Jahren (2008-2011) konnte Energie im Ausmaß von rund 50 Millionen Kilowattstunden (kWh) eingespart werden. Das entspricht dem Regelarbeitsvermögen des Kraftwerks Andelsbuch.

Energieeffizienzrichtlinie
Eine EU-Richtlinie über Energieeffizienz und Energiedienstleistungen verlangt von Österreich bis zum Jahr 2016 Energieeinsparungen im Ausmaß von rund einer Million Haushalten. Für die notwendige Transparenz und die Überwachung der festgelegten Meilensteine sorgt die Österreichische Energieagentur, deren Berechnungsformeln auch beim aktuellen Monitoring von illwerke vkw zur Anwendung kamen.

Insgesamt hat der Vorarlberger Energieversorger in den vergangenen vier Jahren rund 90 verschiedene Maßnahmen gesetzt. Dabei ging es nicht nur darum, das Bewusstsein für den persönlichen Stromverbrauch zu stärken, sondern konkret über Förderungen, Aktionen und Beratung Energie einzusparen.

Einfache Maßnahmen – große Wirkung
Das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen, denn in diesem Zeitraum wurde dadurch genauso viel Energie eingespart, wie die gesamte Gemeinde Lech in einem Jahr benötigt. Den größten Anteil an diesem guten Ergebnis liefert der Bereich Wärme. „Hier haben wir einen vollkommenen Paradigmenwechsel erlebt“, so illwerke vkw-Vorstand Dr. Christof Germann, „denn im Bereich des Neubaus hat die umweltfreundliche Wärmepumpe mittlerweile einen Marktanteil von rund 81 Prozent.“

Weitere wichtige Maßnahmen wurden in den vergangenen Jahren in den Bereichen Leuchtmittel (Energiesparlampen, LED), Wärmeverteilung (Umwälzpumpentauschaktion) oder auch dem Elektromobilitätsprojekt VLOTTE getroffen. Die wichtigsten Erfahrungen sind dabei laut illwerke vkw, dass bereits mit einfachen Maßnahmen große Wirkung erzielt werden kann. Ein anschauliches Beispiel liefert dabei die Umwälzpumpentauschaktion (2009/2010).

Damals förderte die VKW den Austausch von alten Umwälzpumpen durch neue, energieeffizientere Geräte mit 100 Euro. Insgesamt wurden im Förderzeitraum 4018 Umwälzpumpen und 10.000 Thermostatventile getauscht. Umgerechnet konnten dadurch jährlich 1.004.500 Kilowattstunden Strom eingespart“, so Dr. Germann.

Vom Energieversorger zum Energiedienstleister
Rund 10.000 Gigawattstunden Energie wurden in Vorarlberg 2011 verbraucht. Um das angestrebte Ziel der Energieautonomie, das bedeutet eine nachhaltige, in der Jahresbilanz ausgeglichene und vollständig auf erneuerbaren Energiequellen gegründete Energieversorgung, erreichen zu können, sieht ein idealtypisches Entwicklungsszenario eine Reduktion des Verbrauchs auf rund 3.600 Gigawattstunden vor.

Umso wichtiger wird die Funktion des Vorarlberger Energieversorgers als umfassender Energiedienstleister. „Durch eine Energieberatung und den Einsatz intelligenter und energieeffizienter Technologie erreicht man heute auch im Medieninformation von illwerke vkw Privathaushaltsbereich tolle Stromsparergebnisse, die sich direkt auf die Geldbörse auswirken – und das zumeist ohne auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen“, so Germann abschließend.

illwerke vkw
Die Vorarlberger Illwerke AG und die Vorarlberger Kraftwerke AG sind zwei traditionsreiche Vorarlberger Energieunternehmen. Seit dem Jahr 2001 stehen die beiden nach wie vor rechtlich selbständigen Aktiengesellschaften unter einheitlicher Leitung eines personenidenten Vorstands. In der Öffentlichkeit treten die Unternehmen unter der Marke „illwerke vkw“ auf. Mit ca. 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist illwerke vkw einer der größten Arbeitgeber in Vorarlberg.

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 601-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht