< Zurück zur Übersicht

Verwaltungsratspräsident Wolfgang Werlé und Peter P. Tschirky, Vorsitzender der Geschäftsführung, im neuen Spielsaal des Casino Bad Ragaz.

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 in allen drei Unternehmensbereichen des Grand Resort Bad Ragaz

15. April 2014 | 11:54 Autor: Grand Resort Bad Ragaz Vorarlberg

Bad Ragaz (CH) Im Kerngeschäft des Resorts führte die höhere Nachfrage nach Wellbeing- und medizinischen Dienstleistungen zusammen mit der Hotellerie zu einem erfreulichen Umsatzwachstum. Auch in der Tamina Therme ist dank einer steigenden Besucherfrequenz der Ertrag gewachsen.

Seit der Eröffnung des erneuerten Spielsaals im September ist im Casino eine positive Trendwende im Umsatz festzustellen. Ein Meilenstein für das Unternehmen ist die erhaltene Bewilligung zur Eröffnung und Führung einer Rehabilitationsklinik.
 
Grand Hotels
Gesamthaft weisen die Grand Hotels, mit dem Wegfall von 3’400 Logiernächten einer 2012 einmalig durchgeführten Business & Events Veranstaltung, einen Rückgang der Logiernächte um 2,2 % aus. Dennoch konnte die Zimmerauslastung bei 62 % gehalten werden. Insbesondere die Auslastung der Suiten präsentiert sich sehr zufriedenstellend, weshalb der durchschnittliche Zimmerpreis auf dem hohen Niveau des Vorjahres gehalten wurde. Der Zuwachs an Rehabilitationsaufenthalten, die präventivmedizinischen Module und die Nachfrage nach den Wellbeingleistungen trugen zum konstant guten Ergebnis bei und führten zu einer Steigerung des konsolidierten Umsatzes um 0,6 % auf CHF 108,4 Mio. (Vorjahr: CHF 107,7 Mio.). Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen führt dies zu einem konsolidierten Betriebsgewinn (EBITDA) von CHF 22,3 Mio. (Vorjahr: CHF 21,3 Mio.). Damit konnte die EBITDA-Marge weiter verbessert werden. Nach Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen erzielte die Grand Resort Bad Ragaz Gruppe einen Reingewinn von CHF 3,6 Mio. Das Ergebnis hat sich somit im Vergleich zum Vorjahr (CHF 1,6 Mio.) mehr als verdoppelt. Gleichzeitig liegt der Geldfluss aus der Geschäftstätigkeit (Cashflow) mit CHF 18,8 Mio. über dem Vorjahresniveau von CHF 17,9 Mio. Die Eigenkapitalquote stieg auf 38,6 % an.

Neben neuen bedürfnisorientierten Business & Events Menüs bietet das Grand Resort Bad Ragaz seinen Gästen seit 2013 eine Dine-Around-Option an. Die 58 GaultMillau-Punkte des gleichnamigen Restaurantführers und der Michelin-Stern des Gourmetrestaurants Äbtestube wurden auch im Berichtsjahr bestätigt.

36.5° Wellbeing & Thermal Spa
Als zentrales Element bildet das Thermalwasser die Basis für die Wohlfühlmomente der Gäste im 36.5° Wellbeing & Thermal Spa. Die Angebote des Spa-Bereiches fanden nicht nur national Anerkennung. Die wiederholte Auszeichnung des Resorts im Hotelrating der «SonntagsZeitung» zum «besten Wellnesshotel der Schweiz» unterstreicht die Kontinuität in der Weiterentwicklung der Angebote. Gleichzeitig sorgte die Auszeichnung als «Best Medi Spa» durch den renommierten «Condé Nast Traveller Spa Guide» international für Aufmerksamkeit.

Medizinisches Zentrum
Das Angebot des Medizinischen Zentrums in Bad Ragaz wurde auch 2013 erweitert. Mit dem «Ragazer Aging Score» wurde beispielsweise ein neues diagnostisches Modul lanciert, das auf profunden Check-ups aufbaut. Weiter verzeichnete der Fachbereich Rheumatologie, Orthopädie & Rehabilitation starke Zuwächse, die sich in einem Plus an Behandlungsstunden in der Therapie widerspiegeln. Über die Kooperation mit der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland wurde ein kompetenter Partner für Anästhesieleistungen gewonnen, die vor allem für die Ausweitung des Schönheitsangebotes auf dem Gebiet der ästhetischen Gesichts-, Kiefer- und Oralchirurgie benötigt werden.

Golf & Sports
Sport wurde im Grand Resort Bad Ragaz auch 2013 grossgeschrieben. Nach dem Radrenntross der Tour de Suisse machten die Golfprofis der PGA European Seniors Tour zum 17. Mal Halt in Bad Ragaz. Wenig später führten gleich zwei deutsche Fussballbundesligisten ihre Trainingslager im Resort durch: Während Borussia Dortmund bereits zum dritten Mal in Folge in den Grand Hotels logierte, trainierte der VfL Wolfsburg anschliessend das erste – vermutlich aber nicht das letzte – Mal in Bad Ragaz. Der Ferienregion Heidiland ist es Ende des Jahres gelungen, mit dem Fussballclub eine dreijährige Werbepartnerschaft einzugehen, die die Destination ins Bewusstsein eines – auch für das Resort – interessanten Zielmarktes rückt.

Tamina Therme
Dank einer beachtlichen Steigerung der Besucherfrequenz auf 274’032 Eintritte konnte die Tamina Therme einen Umsatzzuwachs von 7,3 % erzielen. Der Bau und die erfolgreiche Eröffnung der Sauna Nera sowie die Austragung der ersten Schweizer Sauna-Aufgussmeisterschaft trugen als Höhepunkte des Jahres massgeblich zum Plus von 19,5 % der Saunaeintritte bei. Durch die Verleihung des Professional Award der European Waterpark Association (EWA) wurde der Erfolg der Tamina Therme seit dem Neubau 2009 auf internationaler Ebene gewürdigt: «Weil es mir gut tut.»

Casino Bad Ragaz
Die Casino Bad Ragaz AG verzeichnete 2013 einen Besucherrückgang auf 140’350 Gäste. Auch der Umsatz sank im Vergleichszeitraum um 5,7 % auf CHF 21,5 Mio. (Vorjahr: CHF 22,8 Mio.). Mit dem neu gestalteten Spielraum sowie dem neuen Werbeauftritt zeichnet sich nach dem Umbau jedoch eine Trendwende ab. Der EBITDA von CHF 4,4 Mio. (Vorjahr: CHF 4,9 Mio.) ist weiterhin auf hohem Niveau und damit ein wichtiger Ertragspfeiler des Grand Resort Bad Ragaz.

Corporate Social Responsibility
Ökologische Verantwortung und soziales Engagement nehmen im täglichen Wirken des Grand Resort Bad Ragaz eine wichtige Rolle ein. Dies zeigt sich auch in der Rezertifizierung nach ISO 9001 und ISO 14001, die im Mai des Berichtsjahres erfolgreich durchgeführt wurde.

Der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Ressourcen zahlt sich aus: Dank des neuen Energiekonzeptes und der Nutzung der Restwärme des Thermalwassers konnte der Heizölverbrauch markant reduziert werden. Wurden 2011 noch 78 % des Energiebedarfes für die Wärmeversorgung des Resorts durch Heizöl gedeckt, sind dies 2013 nur noch 22 %. Somit ist der CO2-Ausstoss im selben Zeitraum um 81 % gesunken – ein Effekt, der auch zu tieferen Energiekosten führte.

Seit 2010 engagiert sich das Grand Resort Bad Ragaz mit «For Smiling Children®» für Kinder in Afrika. Das resorteigene Benefizprojekt realisiert damit dank des sozialen Engagements des Personals und der Gäste Schul- und Brunnenprojekte: 2013 konnte in einem Waisenhaus in Boma (Tansania) beispielsweise eine Wasserpumpe mit Solarantrieb installiert werden.

Ausblick
Das Grand Resort Bad Ragaz begegnet den hohen Erwartungen und Ansprüchen seiner Gäste auch in Zukunft mit Kompetenz und Freundlichkeit. Durch die Weiterentwicklung der Angebote und eine intensive Marktbearbeitung möchte das Resort trotz wirtschaftlich anspruchsvoller Zeiten Wachstumschancen in den neuen Märkten nutzen und die Kernmärkte weiterhin intensiv betreuen.

Die Eröffnung einer Privatklinik für Rehabilitation markiert für das Grand Resort Bad Ragaz 2014 einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung seiner medizinischen Kompetenz. Die dafür notwendigen Adaptionen in der ersten bis dritten Etage der Spa Suites sind bereits angelaufen, sodass dort die ersten Gäste planmässig im September empfangen werden können.

Erst kürzlich hat der «World’s Luxury Guide» Bad Ragaz mit Platz 4 in den Top 10 der renommiertesten Kurorte Europas gewürdigt und zählt es zu den schönsten Kurorten der Welt. Die Erschliessung des Ortes mit dem Thermalwasser im Jahr 1840 legte dafür den Grundstein. Um auch weiterhin die Versorgung des Resorts mit dem Thermalwasser sicherzustellen, wird in Zusammenarbeit mit dem Kanton St. Gallen seit dem Frühjahr 2014 die Erneuerung der Versorgungsleitung durchgeführt. Parallel wird das 36.5° C warme, heilende Ragazer Wasser 2014 noch intensiver in unsere Kommunikation integriert. Im Hinblick auf das 175-Jahr-Jubiläum der Thermalwasserleitung von der Taminaschlucht nach Bad Ragaz im Jahr 2015 werden wir uns damit im Bewusstsein unserer Gäste noch stärker als nachhaltig agierende, moderne Kurdestination etablieren.

  • Das Grand Resort Bad Ragaz liegt eingebettet in die Ferienregion Heidiland an der Grenze zum Kanton Graubünden.
    uploads/pics/grand-resort-bad-ragaz-wirtschaftszeit_01.jpg

Grand Resort Bad Ragaz AG

Pfäferserstrasse 8, 7310 Bad Ragaz
Schweiz
+41 81 30330-30

Details


< Zurück zur Übersicht