< Zurück zur Übersicht

Technik zum Angreifen im BIZ

Fachkräfte von morgen

10. April 2014 | 12:59 Autor: AMS Vorarlberg Vorarlberg

Bregenz (A) Aktuell sind beim AMS Vorarlberg 89 Mädchen vorgemerkt, die eine Lehrstelle suchen. Um die Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, fördert das AMS die Orientierung von jungen Frauen in Richtung Technik und Handwerk. Das kommt auch der Wirtschaft zu Gute.

Kürzlich fanden im BerufsInfoZentrum (BIZ) Feldkirch Mädchen-Techniktage statt, um Mädchen für technische Berufe zu gewinnen und gängige Klischees zu hinterfragen. In Kooperation mit dem Mädchenzentrum Amazone konnten sie sich an unterschiedlichen Arbeitsstationen praktisch mit der Bearbeitung von Glas, Holz oder elektrischen Komponenten auseinandersetzen und ein eigenes Werkstück, eine coole Lampe, erstellen. Angeleitet wurden sie von weiblichen Fachkräften, die zugleich ihre Aufgabe als positive Role Models erfüllen. Anschließend diskutierten die Schülerinnen gemeinsam ihre Eindrücke und Erfahrungen und thematisierten einschränkende Vorurteile. Die Ausbildung von Mädchen in technischen Berufen spielt für den Wirtschaftsstandort Vorarlberg eine wichtige Rolle. Der Fachkräftemangel in handwerklichen und technischen Bereichen bietet Mädchen eine spannende Perspektive.

Auch das Programm „FIT-Frauen und Mädchen in Handwerk und Technik“ fördert die Orientierung von weiblichen Arbeitskräften in männlich dominierte Berufsfelder.  Das Ziel ist ein Lehrabschluss in einem handwerklich-technischen Beruf. Sogar eine Ausbildung in einer naturwissenschaftlich-technischen Fachhochschule oder einem technischen Kolleg ist möglich. Am Dienstag, dem 15.04., informiert der FAB (Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung) von 9-16.00 Uhr in der Färbergasse 15 in Dornbirn über das FIT-Programm des AMS.

    AMS Arbeitsmarktservice Vorarlberg, Bregenz

    Rheinstr. 33, 6901 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 691-0
    [email protected]ams.at
    www.ams.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht