< Zurück zur Übersicht

Generali Geldstudie 2011: Wofür die Vorarlberger 2011 mehr Geld ausgeben

13. Jänner 2011 | 08:26 Autor: Generali Vorarlberg
- Vorarlberger sind Österreichs Spar-Meister - Geplante Mehrausgaben für Wohnen, Urlaub, Sport und Auto unter Österreich-Durchschnitt - Nur 8% der Vorarlberger haben heuer mehr Geld zur Verfügung als 2010

Für die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger ist die Wirtschaftskrise offenbar noch nicht Vergangenheit. Das geht aus der „Generali Geldstudie 2011“ hervor, die Ende des Jahres 2010 unter knapp 1.300 Österreichern durchgeführt wurde. Nur 8% der Vorarlberger geben an, dass sie derzeit mehr Geld zur Verfügung haben als noch im Vorjahr. Damit belegen die Vorarlberger den letzten Platz im Bundesländer-Ranking nach den Burgenländern mit 10% und den Tirolern mit 14%. Die dicksten „Geldbörserl“ in Österreich haben eigenen Angaben zu Folge die Oberösterreicher (23%) und die Kärntner (20%). Österreichweit liegt der Schnitt bei 15%.

Mehr Geld wollen die Vorarlberger 2011 in erster Linie für das Sparen verwenden. Dieser Be-reich rangiert mit 17% sonst in keinem anderen Bundesland auf Platz 1. 15% der Vorarlberger wollen sich einen teureren Urlaub leisten (Österreich: 19%) und 14% planen höhere Investitionen in ihre Aus- und Weiterbildung (Österreich: 13%).

Deutlich unter dem Österreich-Schnitt liegen die Vorarlberger bei den geplanten Mehrausgaben für Wohnen (Vorarlberg: 13%, Österreich: 18%), Sport (Vorarlberg: 13%, Österreich: 17%) und Auto (Vorarlberg: 7%, Österreich: 11%).

    Generali Versicherung AG, Regionaldirektion für Tirol und Vorarlberg

    Quellenstraße 1-7 , 6900 Bregenz

    Maria-Theresien-Str. 51-53, 6010 Innsbruck
    Österreich
    +43 512 5926-0
    [email protected]generali.at
    www.generali.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht