< Zurück zur Übersicht

Generalversammlung der VP Bank: Aktionäre stimmen allen Anträgen zu

29. April 2013 | 09:27 Autor: VP Bank Vorarlberg

Vaduz (FL) An der 50. ordentlichen Generalversammlung der VP Bank in Vaduz wurden sämtliche Anträge des Verwaltungsrates angenommen. Dr. Guido Meier und Markus Thomas Hilti wurden für eine weitere Amtsdauer von drei Jahren als Mitglieder des Verwaltungsrates gewählt.

Die 685 an der 50. ordentlichen Generalversammlung der VP Bank anwesenden Aktionärinnen und Aktionäre stimmten am Freitag, 26. April 2013, allen Anträgen des Verwaltungsrates zu: Die Geschäftsberichte und das Jahresergebnis 2012 wurden genehmigt, der Auszahlung einer Dividende von CHF 2.50 pro Inhaberaktie und CHF 0.25 pro Namenaktie wurde zugestimmt und die Entlastung von Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Revisionsstelle beschlossen. Ernst & Young wurde für eine weitere Mandats-dauer von einem Jahr als Konzernprüfer und Revisionsstelle wiedergewählt.

Erneuerungswahlen in den Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat der VP Bank beantragte die Wiederwahl von Dr. Guido Meier und Markus Thomas Hilti, deren Mandate abgelaufen waren. Die Anträge wurden angenommen und beide Mitglieder wurden für eine weitere Amtsdauer von drei Jahren gewählt. Roland Feger erklärte seinen Verzicht auf eine Erneuerung des Mandats. Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates der VP Bank, dankte Roland Feger für die wertvolle Mitarbeit im Gremium des Verwaltungsrates sowie für sein jahrelanges Engagement und seine tragende Rolle im Audit & Risk Management Committee.

Dividendenerhöhung zugestimmt
Gemäss Gewinnverwendungsantrag wurde die Ausschüttung einer Dividende von CHF 2.50 pro Inhaberaktie und CHF 0.25 pro Namenaktie beschlossen. Die Generalversammlung stimmte den Anträgen zu, die Dividenden werden am 7. Mai 2013 zur Auszahlung gelangen. Mit der Dividendenerhöhung wird dem deutlich höheren Jahresergebnis sowie den hohen Eigenmitteln der VP Bank Gruppe Rechnung getragen.

Strategische Ausrichtung
Mit umfassenden strategischen Initiativen hat die VP Bank die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Dazu gehören marktorientierte Führungsstrukturen, Fokussierung auf weniger Märkte, Evaluation und Ausschöpfung nachhaltiger Effizienzgewinne sowie Optimierung des Produkt- und Dienstleistungsangebots. Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates: «Die wirtschaftlichen und besonders die regulatorischen Rahmenbedingungen haben einen starken Einfluss auf unsere Geschäftstätigkeit. Die zunehmenden Vorschriften für das grenzüberschreitende Vermögensverwaltungsgeschäft und die Steuerthematik prägen unser Geschäftsmodell immer stärker.»

Über all diesen Themen und Massnahmen steht das primäre strategische Ziel der VP Bank, als Gruppe über die Aktivitäten in den Zielmärkten und Zielsegmenten profitabel und qualitativ zu wachsen und dabei die Eigenständigkeit zu bewahren.

Strategische Partnerschaften und Kooperationen sind weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells der VP Bank. Damit begegnet sie erfolgreich dem erhöhten Kostendruck.

Mit Optimismus in die Zukunft
Die VP Bank Gruppe ist überzeugt, mit den eingeleiteten Initiativen, den personellen Entscheiden und den laufenden operativen Massnahmen eine tragfähige Basis für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen zu haben. Die gesunde Eigenkapitalbasis sowie ein stabiles Aktionariat unterstützen diesen Weg.

    VP Bank AG

    Aeulestr. 6, 9490 Vaduz
    Liechtenstein
    +423 235 6655
    [email protected]vpbank.com
    www.vpbank.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht