< Zurück zur Übersicht

Ein Meisterbrief ist eine perfekte Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft

Gewerbe und Handwerk freut sich über Rekordzahl neuer Meister

15. Mai 2014 | 11:37 Autor: WKV Vorarlberg

Feldkirch (A) Das Gewerbe und Handwerk lud zur Meisterfeier in die Kulturbühne AMBACH. Im Jahr 2013 haben insgesamt 143 Kandidaten aus 27 verschiedenen Gewerken ihre Befähigungs- und Meisterprüfung abgelegt und bestanden. Dies stellt einen absoluten Rekord dar. So viele Jungmeister gab es nämlich noch nie. Einer der Gründe dafür: Die berufliche Qualifizierung gewinnt immer noch mehr an Bedeutung.

Im Rahmen der Meisterfeier in Götzis wurden die neuen Selbstständigen im Land für ihren erfolgreichen Prüfungsabschluss geehrt. Die Jungmeister, die mit ihren Begleitungen zu der Feier gekommen waren, erlebten einen festlichen Abend. Auch WKV-Präsident Manfred Rein und Spartenobmann Ing. Bernhard Feigl waren – wie viele weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft - der Einladung gefolgt.

Um dem Motto des Abends „Meister unter sich“ treu zu bleiben, waren die Akteure auf der Bühne allesamt meisterlich am Werk. Auf der Bühne kamen dann auch schon erfahrene Meister zu Wort. Sie gaben Einblicke in die Welt eines Meisters, ihre frisch gebackenen Kollegen nahmen die wertvollen Tipps dankbar auf.

Zur Verdeutlichung unterstützte der Schnellzeichner Martin Fitz die Vortragenden mit seinen witzigen und kreativen Werken live auf der Bühne. Das künstlerische Highlight des Abends bildete die spektakuläre Tanzshow der Akrobatikgruppe Zurcaroh. Die begeisterte die rund 300 Gäste mit ihrer Show. Für den perfekten Ausklang sorgte dann Wolfgang Frank mit seiner Musik im Foyer der Kulturbühne.

Die neuen Meister sind bestens auf die Selbstständigkeit vorbereitet. Denn der Meister bzw. die abgelegte Befähigungsprüfung ist die wichtigste fachliche Qualifikation, um Jungunternehmer zu werden. Außerdem bestätigt der Prüfungserfolg Fachkompetenz und bedeutet einen Qualitätsbeweis für Kunden.

„Die Meister- und Befähigungsprüfung ist nicht nur ein Meilenstein für die jungen Fachkräfte in ihrer Ausbildung, sondern stellt weiters einen Qualitätsbeweis für die gute Ausbildung im Gewerbe und Handwerk dar und stärkt somit entscheidend den Wirtschaftsstandort Vorarlberg“, sagte Spartenobmann Bernhard Feigl.

  • Volles Haus gab es bei der Meisterfeier in der Kulturbühne AMBACH
    uploads/pics/verleihung-meisterbrief-wkv-wirtschaftszeit.jpg

Wirtschaftskammer Vorarlberg - Sparte Gewerbe und Handwerk

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-232
[email protected]wkv.at
www.gewerbe-handwerk.com

Details


< Zurück zur Übersicht