< Zurück zur Übersicht

Grand Resort Bad Ragaz: Halbjahresbericht 2013

10. September 2013 | 13:05 Autor: Grand Resort Bad Ragaz Vorarlberg

Bad Ragaz (CH)  Das Grand Resort Bad Ragaz konnte im Kerngeschäft der Hotelerie und in der Tamina Therme 2013 Umsatzzuwächse generieren, hingegen mussten im Casino erneut Umsatzeinbussen hingenommen werden. Gesamthaft erreichte das führende Wellbeing & Medical Health Resort Europas ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Dennoch hemmten der starke Franken und die europaweit anhaltend schwache Konjunktur weiterhin das Buchungsverhalten. Das Resort begegnet diesen Herausforderungen mit einer weiterhin hohen Servicebereitschaft und stellt die Bedürfnisse des Gastes in den Mittelpunkt.

Die Schweizer Hotellerie hat im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr insgesamt ein Plus von einem Prozent an Logiernächten verzeichnet. Der Zuwachs wurde überwiegend durch Gäste aus den Wachstumsmärkten (Asien und Golfstaaten) erzielt. Davon profitiert auch das Grand Resort Bad Ragaz. Gleichzeitig hat der, auch für das Resort bedeutende, Kernmarkt Deutschland jedoch schweizweit im Vergleich zum Vorjahr drei Prozent eingebüsst. Die Zunahme an Logiernächten wurde in den Regionen Zürich, Genfersee, Tessin und Berner Oberland erzielt, die Regionen Graubünden, Ostschweiz und Wallis mussten hingegen Rückgänge hinnehmen.

Die Grand Resort Bad Ragaz Gruppe konnte das Umsatzniveau mit CHF 53,4 Mio. auf dem Level des Vorjahres halten. Trotz eines Rückgangs der Anzahl Logiernächte um fünf Prozent blieb die Zimmerauslastung im Resort auch weiterhin über der psychologisch wichtigen Marke von 60 Prozent. Der Verwaltungsrat beurteilt dieses Geschäftsergebnis angesichts der beschriebenen Marktentwicklung als «zufriedenstellend».

Im Folgenden ein Einblick in die Geschäftsbereiche:

Das Resort
Die wiederholte Auszeichnung des Resorts im Hotelrating der «SonntagsZeitung» zum «Besten Wellnesshotel der Schweiz» wurde auch international bestätigt: Der renommierte «Condé Nast Traveller Spa Guide» zeichnete das Resort im Mai als «Best Medi Spa» aus und würdigt damit die Kompetenz als führendes Wellbeing & Medical Health Resort Europas.

Die attraktiven Wellbeing- und Medical-Health-Angebote wecken vor allem in den strategisch wichtigen Wachstumsmärkten des Resorts das Verlangen nach Wohlbefinden und Gesundheit. Die konsequente Marktbearbeitung dieser Märkte (Osteuropa, Mittlerer Osten, Indien und China) wirkte sich nicht nur positiv auf die Buchungen der Wellbeingangebote und medizinischen Module aus, sondern auch auf die Auslastung der Suiten. Dadurch konnte der durchschnittliche Zimmerpreis gegenüber dem Vorjahr nochmals gesteigert werden.

Neben den wirtschaftlichen Erfolgen des Resorts lassen sich im Medizinischen Zentrum Bad Ragaz auch wissenschaftliche Erfolge verzeichnen: Frau Prof. Dr. med. Sigrun Chrubasik wurde kürzlich mit dem NATUM-Forschungspreis Komplementärmedizin 2013 geehrt. Zahlreiche Auszeichnungen kann auch Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. h. c. mult. Hermann F. Sailer vorweisen, der auf dem Gebiet der ästhetischen Gesichts-, Kiefer- und Oralchirurgie tätig ist und neu für das Medizinische Zentrum gewonnen werden konnte. Zur Verstärkung der Fachbereiche Bewegung, Sport & Leistung sowie Ernährung, Training & Stoffwechseloptimierung hat Dr. med. Sylvia Winistörfer Mitte des Jahres ihre Tätigkeit im Grand Resort Bad Ragaz begonnen.

Mit einer noch bedürfnisgerechteren Ausrichtung konnte auch der Bereich Food & Beverage sein gastronomisches Angebot mit der Dine-Around-Option für die Gäste erweitern.

Der Geschäftsbereich Golf & Sports weist trotz witterungsbedingter Handicaps zufriedenstellende Resultate auf. Obwohl die Golfplätze im Juni noch einige Tage unter Wasser standen, konnte das 17. Bad Ragaz PGA Seniors Open im Juli erfolgreich durchgeführt werden. Mit der Tour de Suisse verhalf darüber hinaus ein weiterer sportlicher Event zu starker Medienpräsenz, die über die Landesgrenzen hinausging: Der Zwischenstopp des Radrenntrosses in Bad Ragaz begeisterte die Massen und brachte das Grand Resort Bad Ragaz auch international auf die Fernsehbildschirme.

Die Tamina Therme

Das erste Halbjahr war für die Tamina Therme von intensiven Marketing- und PR-Aktivitäten, einem werbewirksamen Auftritt rund um die Tour de Suisse und der Nutzung regionaler Kooperationen sowie kreativer Werbeplattformen geprägt. Dies führte zu einem noch höheren Bekanntheitsgrad und damit – unterstützt durch die anhaltenden tiefen Temperaturen – zu einer erhöhten Frequenz und einem gesteigerten Umsatz. Mit dem Bau der Sauna Nera wurde ab 1. September das Angebot noch attraktiver gestaltet und das Saunieren als eigenständiges Produkt platziert.

Das Casino Bad Ragaz

Das Casino sieht sich auch im ersten Halbjahr 2013 mit rückläufigen Gäste- und Umsatzzahlen konfrontiert. Dem zunehmend schwieriger werdenden Umfeld (Sättigung des Marktes, striktere Auflagen im Sozialkonzept und neue Konkurrenz im E-Gambling) begegnet das Casino jedoch mit einer umfassenden Neugestaltung des Spielraums (Eröffnung am Freitag, 13. September 2013). Gemeinsam mit einem neuen, attraktiven Markenauftritt wird dem generellen Branchentrend aktiv entgegengesteuert.

Der Ausblick

Die Wachstumsmärkte reagieren positiv auf die strategische Ausrichtung und das Angebot. Um die bestehenden Gäste zu binden und neue Gäste für das Resort zu begeistern, ist eine intensive Marktbearbeitung ebenso wichtig wie die Weiterentwicklung der Angebote. Trotz der leicht tieferen Anzahl Logiernächte im Vergleich zum Vorjahr erwartet man für das zweite Halbjahr aufgrund der aktuellen Buchungslage der Suiten und der starken Nachfrage nach Wellbeing- und Medical-Health-Dienstleistungen einen Umsatz im Rahmen des Vorjahres.

    Grand Resort Bad Ragaz AG

    Pfäferserstrasse 8, 7310 Bad Ragaz
    Schweiz
    +41 81 30330-30

    Details


    < Zurück zur Übersicht