< Zurück zur Übersicht

Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser

Land Vorarlberg unterstützt Investitionen an der HTL Rankweil und an der Berufsschule Bregenz 2

02. November 2016 | 09:53 Autor: Land Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Von Landesseite wird bei Bildung und Ausbildung weiter massiv in hohe Qualitätsstandards investiert, damit für Vorarlbergs Schülerinnen und Schüler beste Rahmenbedingungen zur Verfügung stehen. So unterstützt die Landesregierung jetzt mit über 120.000 Euro technische Neuanschaffungen für die Höhere Technische Lehranstalt in Rankweil und die Landesberufsschule Bregenz 2. "Bei der Vermittlung des Lehrstoffes gilt es im Sinne unseres Fachkräfte-Nachwuchses Schritt zu halten mit den Bedürfnissen der Wirtschaft. Eine hohe Ausbildungsqualität setzt eine moderne Ausstattung voraus", betont Landeshauptmann Markus Wallner.

Für Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Bildungslandesrätin Bernadette Mennel lässt sich eine praxisnahe Aus- und Weiterbildung ebenfalls nur dann wirklich gewährleisten, wenn an den Bildungsstätten eine qualitativ hochwertige Infrastruktur gegeben ist. "Eine zeitgemäße Ausstattung ist unerlässlich, damit unsere kompetenten und engagierten Lehrpersonen die Inhalte anschaulich und erfolgreich vermitteln können", stellt Mennel klar.  

Neuerliche Investition
An der Höheren Technischen Lehranstalt in Rankweil soll ein neues 5-Achs-CNC- Bearbeitungszentrum im Wert von fast 185.000 Euro für die Werkstätten der Zimmerei angeschafft werden. 80.000 Euro umfasst die von Landesseite bewilligte Förderung für den Neuankauf. Die restliche Kaufsumme soll durch Bundesmittel, Firmenunterstützung und die Zimmereiinnung aufgebracht werden. An der Landesberufsschule Bregenz 2 soll im Elektrobereich die SPS-Ausstattung modernisiert werden. Die Abkürzung "SPS" steht für selbstprogrammierbare Steuerungen, die im Lehrberuf Elektrotechnik in den Bereichen Anlagen- und Betriebstechnik sowie Automatisierungstechnik Bestandteile des Laborunterrichts der dritten und vierten Klassen sind. Umgestellt wird auf die SPS-Version S7 1200. Geliefert wird die neue SPS-Ausstattung vom Vorarlberger Unternehmen Walter Böhler Steuerungen in Schwarzach. Der genehmigte Landesbeitrag beläuft sich auf über 41.000 Euro.

Landesstatthalter Rüdisser erinnert in dem Zusammenhang an das Wirtschaftsleitbild des Landes, das den Ausbau der Bildungsinfrastruktur im Hinblick auf den regionalen Qualifizierungsbedarf und die Anforderungen der Wirtschaft als wichtige Maßnahme definiert. Dazu gehöre insbesondere auch die Sicherung einer an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientierten technischen Ausstattung für Berufsschulen und HTL, erläutert Rüdisser. "Nur eine praxisnahe Ausbildung kann den dringend benötigten qualifizierten Nachwuchs für Vorarlbergs Industrie-, Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe sichern", so Rüdisser.

    Amt der Vorarlberger Landesregierung

    Römerstr. 15, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 511-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht