< Zurück zur Übersicht

Löwensaal (Fotos: Michael Gunz)

LöwenSaal: Einnahmen um ein Drittel höher als erwartet

10. Jänner 2012 | 15:49 Autor: Stadt Hohenems Vorarlberg

Hohenems (A) Seit der Eröffnung des renovierten Löwensaals in Hohenems Ende Februar 2011 konnten bereits rund 18.800 Besucher/innen begrüßt werden.

Für Bürgermeister DI Richard Amann bestätigt sich damit die Entscheidung, das Traditionsgasthaus nicht weiter verfallen zu lassen, sondern es zu revitalisieren: „Die Auslastung übertrifft alle Erwartungen. Kalkuliert war, dass in den zehn Monaten des ersten Betriebsjahres die Räumlichkeiten rund 100 Mal vermietet werden. Jetzt liegen wir bei 151.“ Allein der große Saal wurde in den ersten zehn Betriebsmonaten an 99 Tagen für Veranstaltungen genutzt. Hinzu kommen 37 Nutzungen des kleinen Saals und 114 im Löwen-Foyer. Die Mieteinnahmen liegen 32,5 % höher als geplant. Dieser Trend setzt sich 2012 fort.

„Der Löwen ist wieder zu dem geworden, was er früher war: Das gesellschaftliche Zentrum von Hohenems,“ freut sich Amann.

"Der Saal und die Betreuung durch Saalwart Mario Amann werden von allen Veranstalter/innen ausnahmslos gelobt. Das Betriebskonzept funktioniert. Die Räumlichkeiten werden einerseits von Hohenemser/innen gerne und häufig genutzt, andererseits entwickelt sich der Löwen zu einem Veranstaltungsort von regionaler und landesweiter Bedeutung," berichtet Bürgermeister Amann. Durch die Rückkehr des Homunculus-Festivals im Frühling (www.homunculus.info) und durch das neue Herbstfestival "All's Dialekt: Mundart-Festival z'Ems" (www.allsdialekt.at), das heuer erstmals durchgeführt wurde, entwickelt sich der Löwensaal zu einem Zentrum der Kleinkunst im Bodenseeraum.

Der Löwen dient aber nicht nur als öffentlicher Veranstaltungsort, sondern wird sehr gerne auch für geschlossene Gesellschaften, etwa für Familien- und Firmenfeiern, genutzt. Das Saalmanagement durch die Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH funktioniert bestens.

"Für mich zeigt sich damit in aller Deutlichkeit, dass die Entscheidung, den Löwen wieder nutzbar zu machen genau richtig war. Der LöwenSaal hat Hohenems nicht ärmer, sondern gesellschaftlich und kulturell um vieles reicher gemacht," ist Bürgermeister DI Richard Amann überzeugt.

2012
Für 2012 sind bereits 63 Tage fix gebucht und 50 Termine optional reserviert. Zwei Kabarett-Veranstaltungen sind im Jänner bereits ausverkauft: „Zucker“ mit Maria Neuschmid und „Flugblind“ des Vorarlberger Volkstheater. Es finden daher Zusatzvorstellungen am 27. April (Zucker) und am 30.05.2012 (Flugblind) statt. Der dritte kabarettistische Publikumsmagnet der kommenden Monate ist Josi Prokopetz, der am 19.03.2012 in Hohenems gastiert.

Das Theatermobil macht von 19. bis 21. April im Löwen halt und vom 10. bis zum 19. Mai  sorgen die Puppen des Homunculus-Festivals wieder für überregionale Aufmerksamkeit.

Veranstaltungshighlights 2012
•       Homunculus Puppentheaterfestival
•       All‘s Dialekt, Mundartfestival
•       Vorarlberger Volkstheater „Blindflug“
•       Theatermobil „4 nach 40“
•       Maria Neuschmid „Zucker“
•       ORF-Frühschoppen
•       Jazzorchester Vorarlberg im Rahmen der Emsiana 2011
•       Jazzbrunch mit der Swing Werk Big Band und Georg Nussbaumer
•       Adventskonzert der Bürgermusik Hohenems
•       Aufführungen der Laienbühne Hohenems
•       Konzerte des Gesangverein Hohenems und des Nibelungenhorts

  • uploads/pics/3_10.jpg

Löwensaal Hohenems

Schlossplatz 9, 6845 Hohenems
Österreich
+43 5576 42780
[email protected]hohenems.at
www.löwensaal.at

Details


< Zurück zur Übersicht