< Zurück zur Übersicht

Hotelier Edi Meyer und Golfer Manuel Trappel mit Seminar-Veranstalter Günter Spiesberger (von links nach rechts).

Mentalcoach Spiesberger: „Stress ist gut“

17. Oktober 2012 | 08:05 Autor: hagenpr Vorarlberg

Brand (A) Ohne Stress keine Spitzenleistungen, sagt Wirtschafts- und Mentalcoach Günter Spiesberger. Zahlreiche Führungskräfte nahmen am Seminar „Erfolgreich mit Herz und Hirn – Mentale Strategien für Führungskräfte“ teil.

„Erfolg beginnt im Kopf“, weiß Günter Spiesberger. Der Wirtschafts- und Mentalcoach betreut nicht nur Entscheidungsträger von namhaften Unternehmen wie Porsche, Audi und Swarovski, sondern auch Weltklasse-Sportler. Nach dem großen Erfolg eines ersten Seminars im April veranstaltete Spiesberger kürzlich im Brandner Aktivresort Valavier einen Tages-Workshop. Der Titel: „Erfolgreich mit Herz und Hirn – mentale Strategien für Führungskräfte“.

Von gutem Stress und Visionen
In Brand zeigte der Experte auf, warum Stress eigentlich gut ist: „Nicht Stress ist das Übel der modernen Arbeitswelt, sondern die Grauzone, in der viele Menschen stecken: Bei der Arbeit nicht völlig bei der Sache, in der Freizeit kaum einmal tief entspannt. Im Spitzensport und auch in der Wirtschaft gibt es ohne Stress keine Spitzenleistungen.“ Stress werde nämlich dazu gebraucht, um mental und physisch stärker zu werden. Deswegen, so Spiesberger, sei es wichtig im Jetzt zu leben, anstatt die Gedankengänge ständig in die Vergangenheit und Zukunft abgleiten zu lassen. „Zudem muss Anspannung und Entspannung trainiert werden, weil sonst chronischer Stress droht. Der Schlüssel zum Erfolg ist der richtige Umgang mit Stress.“

Wer die eigenen Gedankengänge im Griff hat, wird leistungsfähiger und zufriedener. Spiesberger: „Deswegen haben wir uns im Workshop intensiv mit Denkmechanismen beschäftigt. Es ging darum, die Amplitude des Lebens zu vergrößern – von intensiver Anstrengung zu tiefer Entspannung.“ Wie Spiesberger betonte auch Golf-Amateur-Europameister 2011 und ÖGV Nationalteamspieler Manuel Trappel die Bedeutung von der Visualisierung: „Nur wer sich Erfolge vor dem inneren Auge vorstellen kann, kann das auch in der Realität umsetzen.“ Der Spitzensport, so Spiesberger, habe dabei eine Vorbildwirkung für Entscheidungsträger aus der Wirtschaft.

Die Nachfrage war sehr groß: Entscheidungsträger aus der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein und Österreich kamen für das Seminar ins Aktivresort Valavier in Brand. In Zeiten von härter werdendem Konkurrenzkampf, Informations-Überdosis und überquellenden Terminkalendern entdecken immer mehr Führungskräfte ihre brachliegende mentale Kraft. „Wer auch künftig erfolgreich sein will, muss seine Mitbewerber im mentalen Bereich überflügeln“, ist Spiesberger überzeugt. Darüber hinaus geht es um die richtige Menschführung. „Wer andere erfolgreich machen kann, steigert auch die eigene Produktivität.“

Energie-Tanks auffüllen
Fitness- und Bewegungstherapeut Valentin Tschebrukov zeigte mit praktischen Tipps und Übungen auf, wie Entscheidungsträger in sehr kurzer Zeit ganz entscheidend zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden beitragen und sich fit für den Berufsalltag machen können. Darüber hinaus gab Valavier-Hotelier Edi Meyer unter dem Schlagwort „Genießen statt verzichten“ Tipps zur richtigen Energie-Nahrung – für optimale Konzentration und Leistungsfähigkeit.

    Günter Spiesberger Establishment

    Innere Wiesen 14, 9485 Nendeln
    Liechtenstein
    +423 371 14 11

    Details


    < Zurück zur Übersicht