< Zurück zur Übersicht

Installation eines OMICRON Montoring-Systems in einem 400kV Kabeltunnel

OMICRON setzt Wachstumskurs fort

02. März 2012 | 08:02 Autor: Omicron Vorarlberg

Klaus (A) Auch 2012 auf Wachstumskurs: OMICRON hat sich für das laufende Jahr einiges vorgenommen: Expansion weltweit, speziell an den Standorten Berlin, Klaus und Houston, Teamerweiterung um mehr als 50 Mitarbeiter. Und das alles auf einem innovativen Kurs.

22% Umsatzsteigerung, neuer Auslandsstandort Mexiko
So konnte das Unternehmen 2011 im Vergleich zum Vorjahr beispielsweise seinen Umsatz um 22% auf einen Jahresumsatz in Höhe von EUR 94 Mio. erhöhen. Dabei profitiert OMICRON vor allem von den Wachstumsmärkten in Asien und Amerika. Im Sommer 2011 eröffnete OMICRON eine neue Nie-derlassung in Mexiko City – den insgesamt 15. Auslandsstandort. Verantwortlich für den Verkauf und technischen Support in Lateinamerika, stellt OMICRON Energy Solutions de México mit seinem Team von vier Mitarbeitern einen großen Schritt in Richtung ihrer Kunden in dieser Region dar.

Verdoppelung der Teamgröße
Auch im vergangenen Jahr wurde das Team deutlich erweitert. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile insgesamt 473 Mitarbeiter weltweit – 307 davon allein in Österreich. Ein weiteres Zeichen für das rasante Wachstum des Unternehmens für Prüftechnik ist die Tatsache, dass beinahe 70% der Mitarbeiter während der letzten fünf Jahre eingestellt worden sind - und das mit einer konstant niedri-gen Fluktuationsrate.

Ausblick 2012
Damit es erfolgreich weitergeht, plant das Unternehmen für 2012 mehr als 50 Mitarbeiter aufzunehmen. Außerdem soll der Umsatz erneut gesteigert und der Standort Berlin deutlich ausgebaut wer-den. Sowohl das Team als auch die Räumlichkeiten am Berliner Standort werden im laufenden Jahr entsprechend vergrößert, um den wachsenden Markt im Bereich „Monitoring“ optimal bedienen zu können. Mit den OMICRON Monitoring Solutions werden elektrische Isolationen laufend überwacht. Veränderungen an Isolationen erkennt das System selbständig und leitet diese unverzüglich weiter. Wartung, Prüfung und Instandhaltung werden dadurch deutlich vereinfacht. Zudem werden die Räumlichkeiten in Houston deutlich erweitert und dieser Standort zu einem regionalen Vertriebs-, Service- und Schulungszentrum ausgebaut.

"Wir sind zuversichtlich, unser dynamisches Wachstum auch in Zukunft fortsetzten zu können. Entscheidend für das weitere Wachstum wird sein, wie gut es uns gelingt, die Bedürfnisse unserer Kunden zu erkennen und diesen eine bestmögliche Lösung zu liefern. Auch das Marktumfeld im Bereich der Energietechnik bietet zahlreiche spannende Optionen für die Zukunft. Dementsprechend erweitern wir auch heuer unser Team deutlich und suchen neue Mitgestalter, die sich in einem innovativen und dynamischen Umfeld einbringen möchten", erklärt OMICRON-Geschäftsführer Manfred Strauss.

Expansion am Standort in Klaus
Auch der Standort Klaus steht im Zeichen des Wachstums: 200 technische Arbeitsplätze und zusätzliche Lagerflächen werden mit einem Gebäudevolumen von 40.000m3 geschaffen. Das Neubauprojekt ist Teil eines Gesamtprojektes, in dessen Rahmen zu einem späteren Zeitpunkt das jetzt bestehende Hauptgebäude mit dem Neubau verbunden wird. Dadurch entstehen weitere 150 Arbeitsplätze. Geplanter Baubeginn des Neubauprojektes ist Herbst 2012, geplante Fertigstellung Ende 2014. Das Investitionsvolumen während der Bauphase beträgt EUR 39 Mio.

Fakten
OMICRON electronics GmbH
Hauptsitz: Klaus
15 Standorte weltweit
Prüflösungen für die elektrische Energiewirtschaft
Umsatz 2011: 94 EUR Mio. (+22%)
Mitarbeiterstand: 473
Exportquote: 98%

    OMICRON electronics GmbH

    Oberes Ried 1, 6833 Klaus
    Österreich
    +43 59495-0
    [email protected]omicronenergy.com
    www.omicronenergy.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht