< Zurück zur Übersicht

Gruppenbild der Jungmeister

Qualifikation ist Standortfaktor der Zukunft

07. März 2013 | 14:19 Autor: WKV Vorarlberg

Feldkirch (A) Vergangenen Dienstag würdigte das Vorarlberger Gewerbe und Handwerk die Jungmeister, die die 2012 die Befähigungs- bzw. Meisterprüfung abgelegt haben, mit einem erstklassigen Fest.

„Die Meister- und Befähigungsprüfung ist für viele junge Fachkräfte ein Meilenstein in ihrer Karriere und ein Qualitätsbeweis für die gute Ausbildung in unseren heimischen Betrieben“, betonte Bernhard Feigl, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer, am Dienstag auf der Meisterfeier.

137 Vorarlberger für Selbstständigkeit gerüstet
Eindrucksvoll ist die Anzahl der Fachkräfte, die im Jahre 2012 die Prüfungen ablegt haben: 81 Kandidaten haben die Meisterprüfung – in 16 verschiedenen Berufen – und 56 Kandidaten die Befähigungsprüfungen  – in zehn verschiedenen Berufen – erfolgreich abgelegt. Besonders fleißig zeigten sich vergangenes Jahr neun Kandidaten: Sie haben zwei Meister- bzw. Befähigungsprüfungen erfolgreich abgelegt.

Die 137 neuen Meister ihres Faches sind bestens für die Selbständigkeit vorbereitet. Denn der Meister bzw. die abgelegte Befähigungsprüfung ist die wichtigste fachliche Qualifikation, um Jungunternehmer zu werden. Außerdem bestätigt der Prüfungserfolg Fachkompetenz und ist ein Qualitätsbeweis für Kunden.

„Gerade in der heutigen Zeit sind junge, agile Meister gefragt, die nicht vom Sicherheitsdenken geleitet werden, sondern den Mut zum Risiko, zur Selbstständigkeit haben“, lobte Feigl die außerordentliche Leistung. „Mit dem betriebswirtschaftlichen wie fachlichen Wissen und dem Meister- bzw. Unternehmerbrief habt ihr ein wichtiges Vertrauenssiegel sowie Marketinginstrument in Händen, um euch im immer härter werdenden Wettbewerb durchzusetzen“, ist Spartenobmann Feigl überzeugt. Auch für jene, die den Schritt in die Selbstständigkeit nicht geplant haben, ermöglicht die Qualifikation eine erfolgreiche berufliche Weiterentwicklung bezüglich Einkommen und Position als Angestellte.

Das Programm des Abends, von Moderator Heinz Wendel zusammengestellt, stand ganz im Zeichen der Akrobatik. Das Publikum konnte Partnerakrobatik, Komik und waghalsige Balance-Akte bestaunen und durfte sich an Comedy-Jonglage mit Zauber- und Beatboxeinlagen erfreuen.

Als Ehrengäste bei dieser Meistfeier konnte Spartenobmann Bernhard Feigl u.a. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser, WK-Direktor Dr. Helmut Steuer, AK-Präsident Hubert Hämmerle, den Dornbirner Bürgermeister Wolfgang Rümmele, die Gebietsleiter der Wiener Städtischen Thomas Moravec und Markus Bazzanella sowie zahlreiche Innungsmeister und die Mitglieder der Meister- und Prüfungskommissionen begrüßen.

  • vlnr: Gebietsleiter Wiener Städtische Thomas Moravec, LSH Mag. Karl-Heinz Rüdisser, Gebietsleiter Wiener Städtische Markus Bazzanella, Spartenobemann Gewerbe Handwerk Ing. Bernhard Feigl
    uploads/pics/thomas-moravec-karl-heinz-ruedisser-markus-bazzanella-bernard-feigl-wirtschaftskammer-wirtschaftszeit.jpg

Wirtschaftskammer Vorarlberg - Sparte Gewerbe und Handwerk

Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 305-232
[email protected]wkv.at
www.gewerbe-handwerk.com

Details


< Zurück zur Übersicht