< Zurück zur Übersicht

(Foto: Raiffeisenbank im Rheintal)

Raiffeisenbank im Rheintal plant weitere Bündelung der Kundenberatung

02. Dezember 2015 | 11:10 Autor: ikp Startseite, Vorarlberg

Dornbirn/Lustenau (A) Das Kundenverhalten im Bankwesen verändert sich aufgrund von Digitalisierung und Mobilität stark. Als Reaktion darauf und um Kompetenzen zu bündeln, plant die Raiffeisenbank Im Rheintal, in den nächsten eineinhalb Jahren fünf weniger stark frequentierte Bankstellen zu schließen. Kündigungen würde es keine geben – alle Mitarbeiter/innen würden in die Bankstellen Dornbirn Rathausplatz, Lustenau Kirchdorf und Dornbirn Halterdorf übersiedeln. Die Kunden der Bank werden in den nächsten Tagen schriftlich über die Pläne informiert.

Aufgrund anhaltender Trends wie Digitalisierung und Mobilität nimmt die Kundenfrequenz in den Bankstellen deutlich ab, Onlinebanking und die Beratungsleistungen von Spezialist/innen werden immer wichtiger. Die Verantwortlichen der Raiffeisenbank Im Rheintal greifen daher diese Entwicklungen auf und planen in den nächsten eineinhalb Jahren fünf Bankstellen zu schließen. „Wir sind eine gesunde und erfolgreiche Bank, das wollen wir auch bleiben. Um die Bank zukunftsfit zu machen, sehen wir die geplanten Schließungen als wichtigen Schritt in Richtung ‚Bank der Zukunft’. Mit den drei verbleibenden Bankstellen ‚Dornbirn Rathausplatz’, ‚Lustenau Kirchdorf’ und ‚Dornbirn Hatlerdorf’, schaffen wir noch stärkere Kompetenzzentren“, informiert Gernot Erne, einer der drei Vorstände der Raiffeisenbank Im Rheintal, und führt weiter aus: „Eines ist schon jetzt klar – unsere Kolleginnen und Kollegen aus den schließenden Filialen werden unsere Teams an den drei Standorten noch stärker machen. Bis es soweit ist, möchten wir in einem offenen Prozess den Übergang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren Kundinnen und Kunden gestalten.“

Kund/innen bestätigen Verhaltensänderungen
Die Ergebnisse der Kundenbefragung ‚Finanzmarkt Datenservice (FMDS) 2014’ von Fessel+GfK und des Raiffeisenbank Im Rheintal-Kundenforums im Mai 2015 bestätigen die Pläne der Verantwortlichen. Sowohl bei der FMDS 2014, als auch beim Kundenforum befragte die Regionalbank Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersschichten zu ihren Erwartungen: „Sie gaben an, dass elektronische Medien im Bankwesen an Bedeutung gewinnen. Zudem äußerten sie den Wunsch nach Spezialistinnen und Spezialisten, die über Themen wie Vorsorge- und Anlageformen Auskunft geben können. Der Dialog und Austausch ist uns als kundenorientierte Bank besonders wichtig. Deshalb lassen wir die Ideen und Wünsche der Kunden in den offenen Übergangsprozess miteinfließen“, erklärt Wolfgang Zumtobel, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Im Rheintal. Ein erster Schritt auf dem Weg in Richtung „Bank der Zukunft“ ist bereits gesetzt: In den Bankstellen Dornbirn Rathausplatz, Lustenau Kirchdorf und Dornbirn Hatlerdorf befinden sich 24-Stunden-Servicepoints.
Mit den Bankserviceautomaten können Kund/innen Ein- und Auszahlungen sowie Kontoabfragen tätigen. „Mit Onlinebanking erledigen unsere Kunden ihre klassischen Bankgeschäfte von zuhause aus. Falls Hilfe nötig ist, können sich unsere Kundinnen und Kunden selbstverständlich an die Bankberaterin oder den Bankberater ihres Vertrauens wenden. Mit dem Umzug in die Bankstellen Dornbirn Rathausplatz, Lustenau Kirchdorf und Dornbirn Hatlerdorf bleiben sämtliche Bankverbindungen bestehen. Selbstverständlich werden wir unsere Kundinnen und Kunden zeitgerecht informieren“, erklärt Vorstand Wilfried Amann abschließend.

Daten und Fakten „Raiffeisenbank Im Rheintal“ (per 30.9.2015)

Bilanzsumme909,6 Mio. Euro
Mitarbeiter/innen92 (Vollzeitäquivalent)
Bankstellen8
Kunden33.600
Mitglieder9.801


    Raiffeisenbank Im Rheintal eGen

    Rathausplatz 8, 6850 Dornbirn
    Österreich
    +43 5572 3818-0
    [email protected]raiba.at
    www.raibaimrheintal.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht