< Zurück zur Übersicht

v.l. JWV-Vorstand Stefanie Walser, Primar Reinhard Haller und JWV- Vorsitzender Martin Dechant

Reinhard Haller zu Gast bei der Jungen Wirtschaft Vorarlberg

14. Februar 2011 | 08:05 Autor: ikp Vorarlberg
Das Junker Jonas Schlössle in Götzis war bis auf den letzten Platz gefüllt. Denn Primar Reinhard Haller stellte sich den Fragen der Jungen Wirtschaft Vorarlberg beim After Biz Talk. Die Themen waren vielfältig und spannend: vom Burn-out bis zu seiner Arbeit als Gerichtspsychiater.

Im vollbesetzten Junker Jonas Schlössle in Götzis sprach Reinhard Haller offen über seine Karrierestationen und natürlich über seine aktuelle Aufgabe als Gerichtspsychiater und Drogenbeauftragter des Landes Vorarlberg. Etliche Fragen drehten sich an diesem Abend um seine Tätigkeit als Chefarzt sowie Leiter des Krankenhauses Maria Ebene. Nach dem Thema Burn-out befragt, meinte Haller, dass diese Ermüdung viel zu schnell diagnostiziert wird und mittlerweile zu einer Modekrankheit geworden ist. „Wichtig ist, dass der Arbeitstag von Dingen geprägt ist, die einem Spaß machen. Wenn der Tag nur noch Mühen bereitet, ist es an der Zeit, sich Gedanken über die Zukunft zu machen“, so Haller als Tipp für die jungen Unternehmer/innen.

Neben den beruflichen Standpunkten gab Haller auch so manchen Einblick in seine bisherige Karriere. Er berichtete über alte Fälle und wie er diese, teils schweren Verbrechern persönlich verarbeitet. „Es waren sehr spannende eineinhalb Stunden. Primar Haller schaffte es perfekt den Bogen zwischen persönlich Erlebtem und Tipps für junge Wirtschaftkräfte zu spannen“, zeigte sich JWV Geschäftsführer Marco Tittler nach dem Talk begeistert.

Fact-Box
Primar Univ.-Prof. Dr. Reinhard Haller
Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
Drogenbeauftragter der Vorarlberger Landesregierung
Chefarzt und Leiter des Krankenhauses Maria Ebene
Forschungsschwerpunkte: Sucht, Suizid, Forensische Psychiatrie, Kriminologie
Gerichtspsychiater

    Junge Wirtschaft Vorarlberg

    Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
    Österreich
    +43 5522 305-458
    [email protected]jwv.at
    www.jwv.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht