< Zurück zur Übersicht

Auf dem neuen Betriebsgebiet "Dornbirn Nord" Richtung Zukunft

Richtfest von Sonderhoff Engineering im Betriebgebiet Dornbirn Nord

09. November 2016 | 09:32 Autor: Amt der Stadt Dornbirn Startseite, Vorarlberg

Dornbirn (A) Der weltweit agierende Maschinenbauer Sonderhoff Engineering errichtete auf einem über 10.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Dornbirn Nord seine neue Verwaltungszentrale mit Produktionswerk und feierte jetzt – gemeinsam mit Goldbeck Rhomberg, Handwerkerinnen und Handwerkern, wie auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – die Dachgleiche des neuen Standorts.

Hier verfügt die Stadt Dornbirn über eine wichtige Reserve für ein Betriebsgebiet, das derzeit schrittweise entwickelt wird. Planungen für neue Standorte laufen, so werden im Betriebsgebiet "Dornbirn Nord“ mehrere konkrete Projekte vorbereitet oder geplant, die mehr als 400 zusätzliche Arbeitsplätze bringen werden.

Zwischen Haselstauden und Schwarzach liegt das Industriegebiet Dornbirn Nord. Im Juni feierte dort der Hersteller von Misch- und Dosieranlagen für polymere Dichtungs-, Klebe und Vergusslösungen Spatenstichfeier. Bereits keine fünf Monate später kann sich das Unternehmen über den fertigen Rohbau freuen. Anfang 2017 werden dann Produktion und Verwaltung in Betrieb gehen und rund 100 bis 120 Mitarbeiter werden Anfang des nächsten Jahres einziehen. Auf dem 22 Hektar großen Gebiet haben sich bereits auch unter anderem die Unternehmen Eberle Automatische Systeme, Heron, z-werkzeugbau und PowerUnits Flächen gesichert, um in naher Zukunft zu erweitern. Rund 400 Arbeitsplätze sollen hier in den nächsten zwei Jahren entstehen.

Aktives Flächenmanagement
Das ist eines der wichtigsten strategischen Instrumente der Stadt Dornbirn zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Dornbirn. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Stadt laufend Grundstücke in den Betriebsgebieten angekauft. Mit Baulandumlegungen, Änderungen in der Flächenwidmung und städtebaulichen Konzepten wurden diese Areale für den Ausbau vorbereitet. Die Stadt selbst kann jene Grundstücke, die sie im Eigentum hat, direkt für die Ansiedelung neuer Betriebe anbieten. Weiters kann sie die Vermittlung von Grundstücken, die sich in privater Hand befinden, unterstützen. Als Drehscheibe und Koordinationsstelle fungiert das Standort- und Gründerzentrum der Stadt. Wesentliches Ziel ist es, qualitativ hochwertige und nachhaltige Unternehmen in Dornbirn anzusiedeln. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Wir haben den Standort Dornbirn in den vergangenen Jahren mit unserer aktiven Wirtschaftspolitik konsequent gestärkt. Im Betriebsgebiet Dornbirn-Nord werden wir diesen Weg weitergehen und damit gemeinsam mit den Unternehmen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.“

  • uploads/pics/Betriebsgebiet-Dornbirn-Nord-Stadt-Dornbirn_1.jpg

Amt der Stadt Dornbirn

Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn
Österreich
+43 5572 306-0
[email protected]dornbirn.at
www.dornbirn.at

Details

Sonderhoff Engineering GmbH

Allgäustraße 3, 6912 Hörbranz
Österreich
+43 5573 82991

Details


< Zurück zur Übersicht