< Zurück zur Übersicht

Geschäftsführer Christian Höberl und Dirk Zumbansen: Röfix setzt mit der kunststofffreien Sacktechnologie eine wichtige Maßnahme für das Ökoprofit-Zertifikat um

Röfix einmal mehr von Ökoprofit zertifiziert

22. Juni 2021 | 11:32 Autor: ikp Vorarlberg GmbH Startseite, Vorarlberg

Röthis (A) Die Röfix AG ist erneut durch das betriebliche Umweltmanagementprogramm „Ökoprofit“ zertifiziert worden – eine weitere Bestätigung dafür, dass Energiesparen, der schonende Umgang mit Ressourcen und die Positionierung als nachhaltig handelndes Unternehmen bei Röfix einen hohen Stellenwert haben. Ein Großteil der gesetzten Ziele konnte auch trotz der Corona-Krise umgesetzt werden.

Zum sechsten Mal in Folge ist die Röfix AG mit dem Ökoprofit-Zertifikat ausgezeichnet worden und bestätigt damit das anhaltende, innerbetriebliche Engagement in diesem Bereich. Das Unternehmen hat sich seit einigen Jahren verstärkt einer klaren Nachhaltigkeitsstrategie verschrieben. Dazu werden verschiedene Maßnahmen, Ideen und Lösungsansätze entwickelt und umgesetzt. Zentral ist dabei vor allem der Umgang mit den Themen Energieverbrauch und Ressourcenschonung. In den kommenden Jahren wird Röfix seinen Fokus auf die Nutzung erneuerbarer Energien ausweiten. Die offizielle Übergabe des Zertifikats wird kommenden Herbst stattfinden.

Nachhaltige Maßnahmen bei Röfix

Röfix trägt mit einer Reihe von Umweltleistungen zur Nachhaltigkeit im Unternehmen bei: Reduktion des CO2 – Ausstoßes, Investitionen in neue, saubere und ökologische Produktion oder in umweltfreundliche Verpackungen ohne Kunststoff. Dafür wurde das Unternehmen nun zum wiederholten Mal mit der Ökoprofit-Auszeichnung des Landes Vorarlberg geehrt.

"Nachhaltigkeit ist ein Grundgedanke unserer Unternehmensphilosophie. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Prozesse effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten. Wir freuen uns über die neuerliche Anerkennung unserer Erfolge in diesem Bereich", freut sich Christian Höberl, Geschäftsführer der Röfix AG. Die anhaltende Corona-Krise setzte das Unternehmen zusätzlich unter Druck, seine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. "Die Einhaltung entsprechender Sicherheitsmaßnahmen, aber auch die Abhängigkeit von Dienstleistern hat im vergangenen Jahr einen deutlich höheren internen Aufwand verursacht. Umso mehr freut es uns die Zertifizierung auch heuer wieder erhalten zu haben", erklärt Höberl.

Blick in die Zukunft

Mit der ständigen Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie will Röfix in den kommenden Jahren weitere Impulse im Sinne der Umwelt setzen. "Es gibt bereits konkrete Pläne und Konzepte zur alternativen Stromerzeugung und -nutzung. Damit wollen wir unseren Strombedarf in den Verwaltungsgebäuden wie auch jenen im Maschinenpark decken. Darüber hinaus wollen wir uns in Zukunft auch schrittweise dem Thema Elektromobilität nähern. Unsere österreichweiten Standorte werden dafür etwa mit E-Ladestationen ausgestattet", erzählt Cornel Müller, Produktions- und Betriebsleiter der Röfix AG.

    RÖFIX AG

    Badstr. 23, 6832 Röthis
    Österreich
    +43 5522 416 46
    [email protected]roefix.com
    www.roefix.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht