< Zurück zur Übersicht

v.l.:Jürgen Stuppnik (Betriebsleiter Silvretta Montafon), Peter Marko (Vorstand Silvretta Montafon), Roman Sandrell (Leitung Bahn Silvretta Montafon), Jürgen Zudrell (Bürgermeister Silbertal), Karl Hueber (Bürgermeister Schruns) und Harald Sonderegger (Landtagspräsident) (Foto: Silvretta Montafon/Jutta Detjen)

Silvretta Montafon Bergbahnen AG – Panorama Bahn feierlich eröffnet

30. Jänner 2015 | 07:51 Autor: IKP Vorarlberg

St. Gallenkirch (A) Am 29.01.2015 feierte die Silvretta Montafon Bergbahnen AG die feierliche Eröffnung der Panorama Bahn – Vorarlbergs längste Sportbahn. Bei einer  Sonnenaufgangsfahrt ging es in den 8er-Gondeln der Einseil-Umlaufbahn auf 2.400 m Seehöhe zur offiziellen Eröffnung durch Vorstand Peter Marko sowie zur Segnung. Besonderes Highlight: Der 360-Grad-Blick und die Sicht auf über 200 Berggipfel.

Nach 7-monatiger Bauzeit und Investitionen in der Höhe von 12,5 Millionen Euro wurde die Panorama Bahn der Silvretta Montafon Bergbahnen AG am 29. Januar 2015 feierlich eröffnet. „Als eines der zehn größten Skigebiete Österreichs, ist die Silvretta Montafon ab dieser Wintersaison um eine Attraktion reicher. Die Wintersportlerinnen und Wintersportler genießen durch die neue Panorama Bahn eine Reihe von Vorteilen“, freut sich Peter Marko, Vorstand der Silvretta Montafon Bergbahnen AG, über die Eröffnung und führt weiter an: „Mit der längsten Sportbahn Vorarlbergs – das heißt, sie ist keine Zubringerbahn – erreichen die Skifahrer/innen zukünftig den Kreuzjochsattel nicht nur bequemer in insgesamt 65 8er-Gondeln, sondern auch deutlich schneller: Die Fahrtzeit verkürzt sich von 40 auf nur mehr acht Minuten, denn die Panorama Bahn ersetzt zwei Sesselbahnen. Den Namen Panorama Bahn trägt die Bahn aus dem Hause Doppelmayr zu Recht – oben angekommen wartet eine atemberaubende 360-Grad-Aussicht auf das Montafon und 200 Berggipfel.“ Vorstand Peter Marko eröffnete die Panorama Bahn nach einer Sonnenaufgangsfahrt bei der Bergstation auf 2.400 m Seehöhe. Nach der Abfahrt zur Talstation bzw. zur Pumpstation erhielten die Gäste aus erster Hand Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten rund um die neue Panorama Bahn.

Nachhaltigkeit und Modernisierung
„Die neue Bahn überzeugt aber nicht nur durch Komfort und Schnelligkeit, sondern auch in punkto Nachhaltigkeit. Unter anderem stammen die Tal- und Bergstation aus dem Pool der Floriade Bahn, die zwei Jahre bei der Gartenschau im niederländischen Venlo betrieben wurde. Dank des modularen Aufbaus kommt die Bahn nun in der Silvretta Montafon zum Einsatz“, informiert Marko. Darüber hinaus achteten die Verantwortlichen bei der Gestaltung der beiden Stationen auf eine harmonische Integration in die Bergwelt.

Längste Talabfahrt Vorarlbergs
Mit der neuen Panorama Bahn erreichen die Wintersportler/innen den Kreuzjochsattel, von wo die berühmte „HochjochTotale“ – Vorarlbergs längste Talabfahrt – startet. Vom zweithöchsten Punkt im Skigebiet erreichen sie darüberhinaus die Pulverschneepisten sowie die Tiefschneehänge am Grasjoch. „Die Investition in die Panorama Bahn und neue Pisten sowie Skirouten tragen dazu bei, dass der Skigebietsteil Hochjoch noch attraktiver und moderner ist“, so Marko. Die Panorama Bahn kann bis zu 2.360 Personen in der Stunde auf 2.400 m Seehöhe befördern und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 6 Meter pro Sekunde.

    Silvretta Montafon Holding GmbH

    Silvrettastraße 13, 6780 St. Gallenkirch
    Österreich
    +43 5557 6300

    Details


    < Zurück zur Übersicht