< Zurück zur Übersicht

Guido Hülsmann (Universitätsprofessor und Moderator des Abends), Sam Crocker, Kristoffer Hansen, Amos Zweig, Prinz Michael von und zu Liechtenstein (ECAEF-Präsident). (Foto: ECAEF)

Think Tank ECAEF verleiht zwölften Vernon Smith Prize

11. Februar 2020 | 11:23 Autor: ECAEF Startseite, Liechtenstein

Vaduz (FL) Kürzlich hat der in Vaduz ansässige, liberale Think Tank European Center of Austrian Economics Foundation (ECAEF) den zwölften Vernon Smith Prize verliehen. Mehr als 40 Studierende aus verschiedenen Nationen haben ihre Essays eingereicht, in denen sie sich mit dem folgenden Zitat von Thomas Jefferson – einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten von Amerika und deren dritter Präsident – auseinandergesetzt und es aus der Perspektive der Österreichischen Schule der Nationalökonomie beleuchtet haben: «Wenn Bürger ihre Regierungen fürchten, herrscht Tyrannei. Wenn Regierungen ihre Bürger fürchten, herrscht Freiheit.»

Jefferson war ein überzeugter Verfechter von Freiheit und Bürgerrechten und sah die Hauptaufgabe eines Staates darin, die Freiheit und Rechte der Bürger zu schützen und zu sichern. Er verstand Demokratie als politische Ordnung, die dem Allgemeinwohl zu dienen hat und Partikularinteressen kein Gehör schenkt. Entwicklungen unserer Zeit zeigen ein etwas anderes Bild. Staatliche Bevormundung und Kontrollen nehmen stetig zu und zollen dem taktisch politischen Kalkül von organisierten Sonderinteressen Tribut. Bürger werden schrittweise ihrer individuellen Gestaltungsfreiheit und Eigenverantwortlichkeit enthoben. Der Wohlfahrtsstaat ächzt unter dem Druck der Ansprüche unterschiedlicher Gruppierungen und ist zu einerArt Schacher-Demokratie verkommen.

S.D. Prinz Michael von und zu Liechtenstein, Präsident des ECAEF-Stiftungsrats, führt dazu aus: „Eine der grössten Herausforderungen für die heutigen, demokratischen Gesellschaften besteht darin, zu bürgerlicher Selbstverantwortung und mehr Unabhängigkeit vom Staat zurückzufinden. Der Wohlfahrtsstaat ist ein Teufelskreis, der ein nicht tragbares Anspruchsdenken fördert.“

Der liechtensteinische Think Tank hat mit dem diesjährigen Vernon Smith Prize Essaywettbewerb junge Studierende aus aller Welt motiviert, Jeffersons Zitat in einem sachlichen Diskurs zu erörtern und es auch aus der Perspektive der Österreichischen Schule der Nationalökonomie zu argumentieren. Eine ausgewählte Fachjury hat die eingereichten Essays begutachtet und schliesslich die besten drei Essays prämiert:

  • Gewinner des ersten Preises im Wert von EUR 4‘000 ist Kristoffer M. Hansen aus Dänemark
  • Gewinner des zweiten Preises im Wert von EUR 3‘000 ist Amos Zweig aus der Schweiz
  • Gewinner des dritten Preises im Wert von EUR 2‘000 ist Sam P. Crocker aus Kanada

    European Center of Austrian Economics Foundation (ECAEF)

    Herrengasse 21, 9490 Vaduz
    Liechtenstein
    +423 237 58 60
    [email protected]ecaef.li
    www.ecaef.org

    Details


    < Zurück zur Übersicht