< Zurück zur Übersicht

Vorabinformation - VP Bank mit deutlich höherem Konzerngewinn

07. Feber 2013 | 08:58 Autor: VP Bank Vorarlberg

Vaduz (FL) Die VP Bank Gruppe erwartet für das Geschäftsjahr 2012 gegenüber der Vorjahresperiode ein deutlich höheres Jahresergebnis. Die betreuten Kundenvermögen nahmen marktbedingt zu.

Die VP Bank Gruppe erwartet für das Geschäftsjahr 2012 einen Konzerngewinn von rund CHF 47 Mio. (Vorjahr: CHF 5.3 Mio., angepasst wegen IAS 19 revised). Der Bruttoerfolg verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um rund CHF 18 Mio. von CHF 224.5 Mio. auf rund CHF 242 Mio. Während sich das Kommissions- und Handelsgeschäft rückläufig entwickelte, beeinflussten das Zinsgeschäft und der Erfolg bei den Finanzanlagen das Ergebnis positiv. Der Geschäftsaufwand konnte im Vergleich zum Vorjahr von CHF 178.8 Mio. auf rund CHF 153 Mio. reduziert werden. Im Wesentlichen ist dies auf Einmalentlastungen im Personalaufwand, resultierend aus der Umstellung vom Leistungs- auf das Beitragsprimat der Personalvorsorgestiftung sowie aus der vorzeitigen Anwendung des überarbeiteten Standards IAS 19, zurückzuführen.

Für das Gesamtjahr 2012 wird ein leichter Nettoneugeldabfluss von rund CHF 65 Mio. erwartet. Zusätzlich belastet der vollständige Rückkauf der im Juni 2007 ausgegebenen Anleihe die Nettoneugeldentwicklung mit CHF 127 Mio., da die eigenen Anleihen den betreuten Kundenvermögen zugerechnet werden. Per Ende Dezember 2012 belaufen sich die betreuten Kundenvermögen der VP Bank Gruppe auf rund CHF 28.5 Mrd. (Vorjahr: CHF 27.4 Mrd.).
Dies sind ungeprüfte Zahlen. Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2012 werden an der Bilanzmedienkonferenz vom 12. März 2013 präsentiert.

    VP Bank AG

    Aeulestr. 6, 9490 Vaduz
    Liechtenstein
    +423 235 6655
    [email protected]vpbank.com
    www.vpbank.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht