< Zurück zur Übersicht

LSth. Karlheinz Rüdisser

Vorarlberg ist Vorreiter bei dualer Berufsausbildung

11. April 2016 | 15:12 Autor: Land Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Weitere 14 Absolventinnen und Absolventen des Ausbildungsmodells "Lehre und Matura" haben diesen Ausbildungsweg erfolgreich absolviert. "Vorarlberg gilt bei der dualen Berufsausbildung als Vorzeigeregion", sagte Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser bei der Überreichung der Maturazeugnisse im Bregenzer Landhaus: "Wir wollen jungen Menschen bestmögliche Chancen für ihre berufliche Zukunft eröffnen."

In Vorarlberg absolviert jeder zweite Jugendliche eine Lehrlingsausbildung. Die Lehre bietet eine enorme Bandbreite an Qualifikationsmöglichkeiten – von der Integrativen Berufsausbildung (Teilqualifizierung, verlängerte Lehre) bis zu High-Tech-Berufen und zur Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung. "Das duale Ausbildungsmodell nimmt Rücksicht auf die unterschiedlichen Begabungen und Bedürfnisse der Jugendlichen und bietet vielfältige berufliche Chancen und Möglichkeiten", sagte der Landesstatthalter. In Vorarlberg werden in fast 200 Berufen Lehrlinge ausgebildet. Die große Bandbreite an Lehrberufen zeige sich auch bei den Maturabsolventen, so Rüdisser: Elektronikerinnen und Elektroniker, Elektrotechnikerin und Elektrotechniker, Bürokauffrau, Maschinenbautechniker, Zerspanungstechnikerin, Informationstechnologie - Technik, Verwaltungsassistentin, Konditor, Einzelhandelskauffrau, Tischlereitechniker - Produktion.

"Lehre und Matura": Zwei Ausbildungen in einem

Um die Lehre noch attraktiver zu machen, hat das Land Vorarlberg zusammen mit den Sozialpartnern im Jahr 2009 das "Vorarlberger Lehrlingsmodell" (Lehre und Matura) eingeführt. Lehrlinge mit hohem Maß an Lernbereitschaft und Motivation können sich bereits während der Lehrausbildung auf die Berufsreifeprüfung vorbereiten und in einem Zeitraum von fünf Jahren sowohl die Lehre als auch die Berufsreifeprüfung abschließen – Rüdisser: "Dieses einzigartige Ausbildungsmodell bietet die Chance zwei Ausbildungen in einem zu absolvieren und mit zwei Qualifikationen in die berufliche Karriere zu starten". Neben der Möglichkeit eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums eröffnen sich damit auch viele neue Karrierechancen im Betrieb. "Aber auch Unternehmen haben Vorteile, denn sie können durch dieses Ausbildungsmodell talentierte und leistungsstarke Jugendliche für Lehrstellen gewinnen", sagte der Landesstatthalter bei der Zeugnisverleihung.

Bereits zum dritten Mal nach 2014 und 2015 konnten jetzt Berufsreifeprüfungs-Zeugnisse überreicht werden. 14 junge Menschen haben die Matura positiv absolviert, weitere drei Personen haben einzelne Teilprüfungen noch ausständig, die sie im Mai/Juni 2016 absolvieren können.

    Amt der Vorarlberger Landesregierung

    Römerstr. 15, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 511-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht