< Zurück zur Übersicht

Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser

VORGESTELLT | Karlheinz Rüdisser - Wirtschaftskompetenz - Umsichtige Wirtschaftspolitik für Vorarlberg

01. Feber 2018 | 13:43 Autor: Wilhelm+Mayer WM | Anzeige Vorarlberg

Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser startete 1980 in der Wirtschaftsabteilung des Landes. Noch unter LH Herbert Keßler übernahm er 1986 die Leitung dieser Abteilung. Bereits in dieser Funktion genoss er hohes Ansehen bei der Vorarlberger Wirtschaft. Schließlich wurde er 2008 Nachfolger von „Wirtschaftslandesrat“ Manfred Rein. Als Landesstatthalter leitet er dieses umfangreiche Ressort bis heute.

Bewundernd sagte eine ehemalige Mitarbeiterin über ihn: „Er vergisst nichts, hat jeden Akt im Kopf und kann innerhalb eines Moments, von der einen, in die andere Sache umsteigen.“ Diese Eigenschaft kam ihm auch bei seinem Berufswechsel von der Verwaltung in die Politik zu Gute. Mit seinem umfangreichen Wissen gestaltet er seitdem maßgeblich die Vorarlberger Wirtschaftspolitik.


Herr Landesstatthalter: Bauen und Wirtschaft sind eng miteinander verbunden. Wird gebaut, geht es der Wirtschaft gut – Derzeit wird viel gebaut, geht es der Vorarlberger Wirtschaft gut?
Ja, der Wirtschaft geht es sehr gut. Die Beschäftigung ist so hoch wie noch nie. Das freut mich wirklich. Eine gute wirtschaftliche Entwicklung ist auch wichtig für die gesellschaftliche Entwicklung. Sie ist Grundlage für den Wohlstand in unserem Land und schafft für die öffentliche Hand finanzielle Spielräume um Maßnahmen zu finanzieren, die der Allgemeinheit zu Gute kommen.

Bauen ist ein Handwerksberuf. Es heißt „Handwerk hat goldenen Boden“ – können Sie jungen Leuten das „Handwerk“, auch das Bauen, als Lehrberuf empfehlen?
Das Sprichwort ist ein Altes, hat aber auch heute seine volle Berechtigung. Wir leben in einer Zeit des Wandels. Die Digitalisierung wird unsere Arbeitswelt verändern. Das Handwerk, die damit verbundene Kreativität und Individualität, können wir nicht digitalisieren, davon bin ich überzeugt. Eine Lehre ist eine hochwertige Ausbildung mit Zukunftsperspektiven und Chancen, die ich jedem Jugendlichen empfehlen kann.

In diesem Magazin berichten wir vom Bau des Kleinkraftwerks Alvier im Brandnertal und dem Tesla Powercharger, der in Bregenz Weidach errichtet wird, – Energiethemen also. Wie entwickelt sich die Landesstrategie „Energieautonomie 2050“ und was dürfen wir in nächster Zeit erwarten?
Der Energieverbrauch konnte seit 2005 trotz beachtlichem Wirtschaftswachstum stabilisiert werden. Bei den CO2 Emissionen ist die angestrebte Reduktion von 18 % im Jahr 2020 gegenüber 2005 in Reichweite. Der Anteil erneuerbarer Energieträger konnte auf über 40 % gesteigert werden. Dabei spielen Wasserkraftwerke eine entscheidende Rolle. Mit der Elektromobilität steht eine neue Technologie zur Verfügung, die enormes Potential hat. Hauptaufgabe ist, dass wir den Aufbau der Ladeinfrastruktur vorantreiben. Der überwiegende Teil der E-Fahrzeuge wird zuhause oder am Arbeitsplatz geladen. Das Thema Ladeinfrastruktur wird daher auch für den Wohnbau relevant.

2017 konnte Wilhelm+Mayer das 80-jährige Bestandsjubiläum feiern – was verbinden Sie mit Wilhelm+Mayer?
Mit Wilhelm+Mayer verbinde ich Handwerk, Tradition, Innovation und hervorragende Lehrausbildung. Diese Werte sind ein tragfähiges Fundament. Die Kombination dieser Werte ist dann das Gebäude, das nach außen sichtbar ist. Bei Wilhelm+Mayer ist dieses schon 80 Jahre sichtbar und wird mit dieser Strategie auch in Zukunft leuchten.

Wenn Sie W+M in einem Satz charakterisieren sollten, was dürften wir dann lesen?
Ein erfolgreiches Familienunternehmen mit sozialer und regionaler Verantwortung.

Mag. Karlheinz Rüdisser

Geboren 1955, verheiratet mit Birgit, 3 Kinder
1980 bis 1986 Landesabteilung für Wirtschaft
1986 bis 2008 deren Leiter
2008 bis 2011 Landesrat Wirtschaft
Seit 2011 Landesstatthalter Ressortchef Wirtschaft

Zuständigkeiten als Wirtschaftslandesrat
· Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik
· Hochbau- und Gebäudewirtschaft
· Wirtschaftsrecht Tourismus
· Verkehrspolitik, Verkehrsrecht
· Wohnbauförderung
· Raumplanung, Baurecht, Gemeindeentwicklung
· Straßenbau
· Telekommunikation

    Wilhelm + Mayer Bau GmbH

    Dr.-A.-Heinzle-Straße 38, 6840 Götzis
    Österreich
    +43 5523 62081-0
    [email protected]wilhelm-mayer.at
    www.wilhelm-mayer.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht