< Zurück zur Übersicht

Weniger Lehrstellensuchende als im Vorjahr

16. September 2013 | 11:21 Autor: AMS Vorarlberg

Bregenz (A) Die Zahl der Lehrstellensuchenden in Vorarlberg ist aktuell mit insgesamt 189 Personen (99 Burschen und 90 Mädchen) um 42 geringer als im Vorjahr. Dies entspricht einem Rückgang von 18,2 Prozent.

Trotz des Rückganges an Lehrstellensuchenden ist es nicht für jeden Jugendlichen möglich, kurzfristig eine passende Lehrstelle zu finden. Den beim AMS Vorarlberg gemeldeten Lehrstellensuchenden stehen 160 sofort verfügbare Ausbildungsplätze gegenüber. Das sind 53 weniger als im Vorjahr. „Trotz des Rückganges ist die Situation am Lehrstellenmarkt in Vorarlberg positiv zu bewerten. Das zeigt auch der Österreichvergleich. Derzeit sind in Österreich mehr als doppelt so viele Jugendliche auf Lehrstellensuche als Lehrstellen angeboten werden. In Vorarlberg kommen auf vier offene Lehrstellen rund fünf Lehrstellensuchende“, so Bernhard Bereuter, stellvertretender Geschäftsführer des AMS Vorarlberg. 

In Vorarlberg ist der Stellenwert der Lehre weiterhin sehr hoch. Heimische Unternehmen investieren in die Lehrausbildung und schaffen so die Fachkräfte, die zukünftig die Entwicklung des  Wirtschaftsstandortes Vorarlberg vorantreiben werden.

Jugendliche, die mittelfristig aufgrund von fehlenden Kompetenzen keine Ausbildungsstelle in privaten Unternehmen finden, können im überbetrieblichen Ausbildungszentrum Vorarlberg, das vom AMS Vorarlberg gefördert wird, einen Lehrabschluss erlangen oder in ein Lehrverhältnis vermittelt werden. Derzeit absolvieren 150 Jugendliche in Vorarlberg eine überbetriebliche Lehrausbildung. Zudem gibt es mit dem Projekt „Ausbildungsstarthilfe“ für 20 Jugendliche im Land eine Vorbereitung auf den Einstieg in eine betriebliche Lehrausbildung.

    AMS Arbeitsmarktservice Vorarlberg, Bregenz

    Rheinstr. 33, 6901 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 691-0
    [email protected]ams.at
    www.ams.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht