< Zurück zur Übersicht

Bernhard Feigl und LH Markus Wallner

Wirtschaftsbund-Unternehmertreff bei Glas Marte in Bregenz

18. März 2016 | 09:56 Autor: Wirtschaftsbund Vorarlberg Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Ganz im Zeichen von Gewerbe & Handwerk sowie einem Impulsvortrag von Landeshauptmann Markus Wallner stand der Unternehmertreff des Wirtschaftsbundes bei Glas Marte. Der Einladung von Spartenobmann Bernhard Feigl und Wirtschaftsbund-Dir-Stv. Jürgen Kessler folgten über 100 Unternehmerinnen und Unternehmer nach Bregenz.

Der Wirtschaftsbund verfolgt mit dem „Unternehmertreff“ die regionale Vernetzung über die Gemeindegrenze. Der Wirtschaftsbund versteht sich dabei als übergreifende Interessensplattform, als lösungsorientiertes Netzwerk sowie als beratende Servicestelle. Die Produktionshalle „Isolierverglasung“ von Glas Marte bot den perfekten Rahmen zum Gedankenaustausch.

Landeshauptmann Markus Wallner skizzierte bei seinem Gastreferat die Arbeits-Schwerpunkte: Die Kernaufgabe des Landes lautet, die allgemeine Stärkung der Wirtschaftskraft sowie die Konzentration der Anstrengungen auf Infrastruktur und Bildung. Bei den Unternehmern im Land beeindrucken immer wieder der starke Qualitätsanspruch und die hohe Innovationskraft. Diese konsequente Linie mache Vorarlberg zu einem erfolgreichen Produktions- und Wirtschaftsstandort, der sich dynamisch entwickelt.

Vorarlberg tritt auf die Bürokratiebremse
Das Land Vorarlberg und die Wirtschaftskammer ziehen daher im Bestreben um Bürokratieabbau an einem Strang. Insbesondere im Baurecht seien schon konkrete Vereinfachungen gelungen und auch im Vollzug bemühe man sich "standortfreundlich" vorzugehen. Angesprochen auf die Flüchtlingsströme: „Derzeit sind wir in Vorarlberg in der Lage, die Herausforderung mit Anstand und Menschlichkeit zu meistern. Was es braucht sind jedoch Perspektiven, dass eine gewisse Entspannung eintreten wird", stellt der Landeshauptmann klar. In dem Zusammenhang fordert Wallner einmal mehr eine faire Verteilung von Flüchtlingen in Europa und die wirksame Sicherung der EU-Außengrenzen.

Volle Kraft auf Lehrausbildung und Arbeitsmarkt

Gute Nachrichten folgten zum Schluss: Das Land unterstütze mit Nachdruck die Betriebe bei der Lehrlingsausbildung. Für das Land heisst das „volle Kraft“ in die Ausstattungen der Berufsschulen. Auch das 25-Millionen-Paket von Land und AMS für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zähle dazu. Gleichzeitig wird auch die Anzahl der Studienplätze an der Fachhochschule Vorarlberg weiter aufgestockt.

„Hausherr“ Bernhard Feigl präsentierte den Anwesenden stolz seinen Betrieb: Glas Marte ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Bregenz. 1930 gegründet, beschäftigt Glas Marte als Familienbetrieb heute 300 Mitarbeiter und hat sich unter den größten Glasbe- und -verarbeitungsunternehmen Österreichs etabliert. Durch innovative Neuentwicklungen wird in internationale Märkte exportiert. Die Anforderungen der Architektur werden aktiv umgesetzt. Die Sparsamkeit der Alemannen ist die Grundlage allen Bauens. Zur internationalen Umsetzung bedarf es aufgeschlossener, aktiver Fachbetriebe. Glas Marte Bregenz zählt sich dazu. Internationale Referenzobjekte wie das Kunsthaus in Bregenz oder die Lichtdecken des Sony-Centers in Berlin festigen den Ruf als Unternehmen des innovativen Glasbaus. Glas Marte ist Mitglied im renommierten Fachverband für den konstruktiven Glasbau FKG. Besondere Aktivitäten in der Glasveredelung prägen den Beginn dieses Jahrtausends.

  • typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-026_f77851cdd1.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-005_7eb1137938.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-010_cdd400b44b.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-015_c8f36fe6d9.jpg
  • typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-032_c855334023.jpg
  • (Fotos: Serra)
    typo3temp/_processed_/csm_Glas_Marte-037_ab10044c46.jpg

Glas Marte GmbH & CO KG

Brachsenweg 39, 6900 Bregenz
Österreich
+43 5574 6722-0
[email protected]glasmarte.at
www.glasmarte.at

Details

Wirtschaftsbund Vorarlberg

Wichnergasse 6, 6800 Feldkirch
Österreich
+43 5522 76631-0
[email protected]wirtschaftsbund-vbg.at
www.wirtschaftsbund-vbg.at

Details


< Zurück zur Übersicht