< Zurück zur Übersicht

(Foto: Wolford)

Wolford AG verzeichnet Umsatzwachstum in allen Segmenten

14. Dezember 2015 | 08:14 Autor: Wolford AG Startseite, Wien, Vorarlberg

Bregenz/Wien (A) Die an der Wiener Börse notierte Wolford AG hat in einem herausfordernden wirtschaftlichen und politischen Umfeld im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres ein deutliches Umsatzwachstum in allen Segmenten erzielt und im zweiten Quartal mit einer EBIT-Steigerung im Periodenvergleich auch operativ an Stärke gewonnen.

Insgesamt erzielte Wolford in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (1. Mai 2015 bis 31. Oktober 2015) eine deutliche Umsatzsteigerung von 9,1% auf 79,24 Mio. EUR, die auch auf positive Währungseffekte durch die Aufwertung des US-Dollars und des britischen Pfund zurückzuführen war. Währungsbereinigt entspricht dies einem Anstieg von 3,1%. Die Entwicklung der operativen Ergebniskennzahlen ist einerseits im Zusammenhang mit den im Geschäftsjahr 2014/15 ausgewiesenen Sondereffekten sowie andererseits mit Kostensteigerungen aus der Aufwertung von US-Dollar und britischen Pfund und aus einem leichten Personalaufbau zur Stärkung des Retail-Bereiches zu sehen. Vor diesem Hintergrund lag das ausgewiesene operative Ergebnis (EBIT) mit -0,28 Mio. EUR unter dem Vergleichswert des Vorjahres (1. HJ 2014/15: 3,17 Mio. EUR). Korrigiert um alle Sondereffekte hat sich das EBIT im ersten Halbjahr allerdings um 2,63 Mio. EUR erhöht. Positiv stellte sich die Entwicklung des EBIT im zweiten Quartal 2015/16 dar. Mit einer Steigerung im Periodenvergleich konnte Wolford operativ an Stärke gewinnen. Das Ergebnis nach Steuern lag in den ersten sechs Monaten bei -0,90 Mio. EUR, nach 1,38 Mio. EUR im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie betrug -0,18 EUR nach 0,28 EUR im Vorjahr.

Retail-Geschäft und Online Business als Wachstumstreiber
Die Stärkung der Retail-Kompetenz in allen Regionen bildet ein erklärtes Ziel von Wolford. In diesem Zusammenhang hat Wolford im ersten Halbjahr die internationale Retail-Mannschaft deutlich verstärkt. Der inhaltliche und personelle Ausbau spiegelt sich auch in der Umsatzentwicklung des Retail-Bereiches wider. So stiegen die Umsätze mit den eigenen Retail-Stores absolut ebenso wie flchenbereinigt um mehr als 7%. Auch ohne Währungseffekte konnte Wolford mit dem eigenen Retail-Geschäft einen Umsatzzuwachs gegenber der Vergleichsperiode des Vorjahres erzielen. Mit einem Umsatzplus von 63,9% entwickelte sich das eigene Online-Geschäft erneut sehr erfolgreich. Aufgrund der Verschiebung von Auslieferungsterminen durch das neue Go-to-Market-Modell erhöhten sich die Umsätze mit dem Wholesale-Geschäft um 5,2%.

Umsatzwachstum in den meisten Kernmärkten
Betrachtet nach Regionen zeigt sich in den wesentlichen Kernmärkten ein grundstzlich positives Bild. So konnte Wolford in den USA, in Grobritannien sowie im Wachstumsmarkt Asien jeweils zweistellige Zuwächse erzielen. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Europa stiegen die Umsätze in Belgien, den Niederlanden, Frankreich und in den südeuropischen Märkten während Österreich und Deutschland bedingt durch die Hitzewelle leichte Umsatzrückgänge hinnehmen mussten.

Solide Bilanzstruktur
Die Vermögens- und Kapitalstruktur der Wolford Gruppe zeigte sich zum Stichtag 31. Oktober 2015 weiterhin sehr solide. Die Bilanzsumme erhöhte sich gegenüber dem Halbjahresabschluss zum 31. Oktober 2014 infolge höherer Vorratsbestände sowie höherer latenter Steueransprüche von 148,14 Mio. EUR auf 154,28 Mio. EUR. Zum Stichtag betrug das Eigenkapital der Wolford Gruppe 73,28 Mio. EUR und lag damit um 2,94 Mio. EUR unter dem Vergleichswert des letzten Jahres. In der Folge stieg die Nettoverschuldung von 20,66 Mio. EUR auf 25,50 Mio. EUR. Entsprechend betrug die Eigenkapitalquote 48% (31. Oktober 2014: 51%) und der Verschuldungsgrad (Gearing) 35% (31. Oktober 2014: 27%).

Innovationsprozess gestärkt
Die konsequente Steuerung aller Aktivitäten auf die strategische Neuausrichtung resultierte nicht nur in deutlichen Umsatzsteigerungen im eigenem Online- und im Retail-Geschäft sondern auch in einem dynamischeren Innovationsprozess. Als direktes Ergebnis davon hat Wolford nach der 2014 eingeführten weltweit ersten geklebten Strumpfhose (Pure 50 Tights) nunmehr einen weiteren Meilenstein mit dieser von Wolford in jahrelanger Forschung entwickelten einzigartigen Verbundtechnologie gesetzt und mit der Präsentation der Pure 10 Tights im Herbst diesen Jahres große Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Ausblick
Aufgrund der Saisonalität ist das erste Halbjahr traditionell das schwächere im Geschäftsjahr. Wolford hat in den letzten Monaten die Kernmaßnahmen der Restrukturierung umgesetzt und damit die Weichen für steigende Umsätze und verbesserte Ergebnisse gestellt. Daher hält die Wolford Gruppe an ihrem Ziel fest, den Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 weiter zu erhöhen und das laufende Geschäftsjahr erneut mit einem positiven operativen Ergebnis abzuschließen.

    Wolford AG

    Wolfordstraße 1, 6901 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 690-0
    [email protected]wolford.biz
    www.wolford.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht