< Zurück zur Übersicht

Klar definierte Flächen kennzeichnen Gebäude und Vorplatz.

ASPHALTBAU | Anspruchsvolle Aussengestaltung: Freude am Schönen

24. Juli 2019 | 17:34 Autor: Wilhelm+Mayer WM | Anzeige Vorarlberg

Häufig werden die rein praktischen Vorteile eines Asphaltbelages in den Mittelpunkt von Überlegungen gestellt. Dieses Bauvorhaben fiel dabei aus dem Rahmen.

In gemeinsamer Diskussion und Abwägung von Frau Ritter und Bauleiter Konrad Tembl wurde die Gestaltung der Willkommensfläche geplant. Muster wurden angesehen und Ideen verfolgt, so wuchs der Gestaltungsplan zum Ausführungsplan. Schließlich entschied man sich für eine ausgewogene Kombination aus Granitpflasterflächen und Flächen aus einem bearbeiteten Asphalt. Es wurde eine Alternative zu dem bitumengeprägten grau/schwarzen Farbton des Standardasphalts gesucht. Als Basis diente ein Kies aus eigener Förderung in Brederis. Durch Anschleifen und Stocken der Oberfläche wurden die Kiesel in ihrer Farbstruktur sichtbar gemacht und die Oberfläche erhielt einen lebhaften Grauton, statt dem üblichen Anthrazit. Die Vorarbeiten erledigte Dominik Sparr und die AMW lieferte diesen besonderen Asphalt.

Gemeisam konnten wir eine schöne und auch pflegeleichte Lösung finden. Für die schnelle und professionelle Abwicklung sind wir sehr dankbar!
Frau Ritter, Bauherrin

FAKTEN
Granitpflastersteine: 80 m2
Bearbeiteter Asphalt: 100 m2 mit Bresner Rundkorn 0/16, geschliffen und gestockt
Spezialmischgut von der AMW

Ihr direkter Kontakt:
Peter Blum, Asphaltbau
+43 5523 62081-128

  • uploads/pics/27.jpg

Wilhelm + Mayer Bau GmbH

Dr.-A.-Heinzle-Straße 38, 6840 Götzis
Österreich
+43 5523 62081-0
[email protected]wilhelm-mayer.at
www.wilhelm-mayer.at

Details


< Zurück zur Übersicht