< Zurück zur Übersicht

Aktuelle Projekte von Biedenkapp in Österreich: Neubau des Universitätsklinikums St. Pölten

Stahlbauer Biedenkapp setzt Fuß nach Vorarlberg

07. November 2017 | 16:35 Autor: biedenkapp | Anzeige Vorarlberg

Dornbirn (A) Das Allgäuer Stahlbauunternehmen Biedenkapp ist nun mit  einer Tochtergesellschaft mit Sitz in Dornbirn in Vorarlberg und somit in ganz Österreich präsent. Das Familienunternehmen beschäftigt derzeit rund 85 Mitarbeiter  und erzielte 2016 einen Gruppen-Umsatz von ca. 36 Millionen Euro. Fast 8.000 Tonnen Stahl werden jährlich am Stammsitz in Wangen produziert.

In der jüngsten Vergangenheit  hat der Stahlbauer seine Aktivitäten jetzt auch in Österreich verstärkt. „Die sehr gute Geschäftsentwicklung hier war schließlich der Grund, die Tochtergesellschaft in Österreich mit Sitz in Dornbirn zu gründen“, sagt deren Leiter Manfred Ammann. Dabei handelt es sich neben der Niederlassung in Rheineck (Schweiz) um die zweite Auslandstochter des Unternehmens. Biedenkapp ist Spezialist für Stahlbaukonstruktionen und aktuell bereits bei zahlreichen Bauvorhaben in Vorarlberg involviert. Dazu zählen aktuell die Erweiterung von Doppelmayr in Wolfurt, die Aufstockung der Vorarlberger Gebietskrankenkasse in Dornbirn sowie diverse Industrie- und Gewerbebauten, verstreut im ganzen Ländle. Auch beim Neubau der bekannten Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Dornbirner Ach auf Höhe des Pflegeheims Birkenweise vertraut man auf eine Stahlkonstruktion von Biedenkapp. In anderen Bundesländern sind das Universitätsklinikum St. Pölten, die Sanierung des Stadtmuseums Wiener Neustadt und der Neubau des Christian-Doppler-Gymnasiums in Salzburg Projekte, bei denen Biedenkapp mit Know-how und seinen Stahlprodukten mitbaut.

Tragwerkskonstruktionen für verschiedene Bereiche
Die Herstellung von Tragwerkskonstruktionen aus Stahl verschiedenster Arten stellt die Hauptprofession von Biedenkapp dar. „Wir bieten Kunden auf Wunsch außerdem die Möglichkeit, alles aus einer Hand zu bekommen“, betont Manfred Ammann. „Von der statischen Konzeption über das Engineering bis hin zur Produktion und Montage kommt auf Wunsch alles aus dem Hause Biedenkapp“, sagt der Niederlassungsleiter.
Die Lohnfertigung stellt ein weiteres Geschäftsfeld des erfolgreichen Stahlbauunternehmens dar, das auf eine bereits über 70-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann.

Geschäftsfeld Lohnfertigung
Über die Lohnfertigung werden auch Holzbauer, verschiedenste Industriebetriebe, aber auch Schlosser in ganz Vorarlberg mit Stahlbauteilen versorgt. Der vollausgestattete Maschinenpark, der u.a. eine Sandstrahlanlage, eine Brennbohranlage sowie diverse CNC-gesteuerte Maschinen beinhaltet, runden dieses Geschäftsfeld ab.

„Außerdem kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen und deshalb an uns herantreten, um Stahlbauteile fertigen und liefern zu lassen“, sagt Manfred Ammann. Geschäfte wurden in diesem Zusammenhang bereits mehrfach abgewickelt. Manfred Ammann ist vom österreichischen Firmensitz in Dornbirn aus für die Akquise, die Kalkulation sowie die Projektsteuerung verantwortlich. Die Produktion befindet sich bis dato noch ausschließlich am Stammsitz in Wangen.

Nach dem erfolgreichen Start ist die Tochtergesellschaft ausbaufähig. „Wir haben einen ersten Schritt gemacht, der künftigen Entwicklung sind nach oben keine Grenzen gesetzt“, betont Manfred Ammann.

  • Aktuelle Projekte von Biedenkapp in Österreich: Neubau des Christian-Doppler-Gymnasiums in Salzburg
    uploads/pics/20170213_140549__1_.jpg
  • Manfred Ammann, Niederlassungsleiter
    uploads/pics/ManfredAmmann.jpg
  • uploads/pics/BIE_Logo_Claim_S_Verlauf_4c.jpg

Biedenkapp Stahlbau GmbH

Am Rathausplatz 4, 6850 Dornbirn, Österreich
+43 5572 2102-62

Details


< Zurück zur Übersicht