< Zurück zur Übersicht

Ein überzeugendes Erscheinungsbild zeigt der fertiggestellte Bahnhofsvorplatz in Rankweil.

TIEFBAU | Neugestaltung des Vorplatzes beim Bahnhof Rankweil

24. Juli 2019 | 17:29 Autor: Wilhelm+Mayer WM | Anzeige Vorarlberg

Nach Jahren des Um- und Gleisbaus ist der Bahnhof Rankweil und der dazugehörende Busterminal für den öffentlichen Nahverkehr fertiggestellt worden. In diesem Zusammenhang wurde auch der Zufahrtsbereich völlig erneuert und zu einer Begegnungszone ausgebaut. In einer Begegnungszone sind alle Verkehrsteilnehmer gleichgestellt. Sie funktioniert nach dem Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme.

Neben den notwendigen Tiefbauarbeiten, die eine Neuverlegung der Wasserleitungen, Gasleitungen und den Einbau von zahllosen Leerverrohrungen verlangten, waren auch optische Elemente auszuführen. Bauminseln wurden mit runden Sitzgelegenheiten aus Fertigbeton versehen, die noch mit einem Holzaufsatz ausgestattet wurden. Granitwasserrinnen waren zu verlegen, Pflasterungsarbeiten zu erledigen. Am Ende wurde ein Asphaltbelag aufgebracht, der mit einer Epoxitharzbeschichtung überzogen wurde, in die man Granitsand einstreute, um ein einheitliches „granitiertes“ Bild zu erzeugen. Auch beim Hotel Hoher Freschen waren unsere Partien, namentlich jene von Stephan Breuss, im Einsatz. Dort wurden die Parkfläerneuert und Ladestationen für Elektro-PKW installiert. In Summe wurden zusätzliche 700 m2 Endoberfläche gefertigt. Mit diesen Baumaßnahmen beendet die Marktgemeinde Rankweil ihre Bahnhofserneuerung, die nun in Funktion und optischem Erscheinungsbild zu den schönsten Bahnstationen im Rheintal zählt. Klaus Brugger Bauleiter vor Ort freut sich mit Wilhelm+Mayer über ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt.

Ich war überrascht, wie viele Menschen die Bahn als öffentliches Verkehrsmittel nutzen. Wieviele, merkt man so richtig, wenn man auf dem Bahnhofsvorplatz zu tun hat.
Klaus Brugger, Bauleiter

FAKTEN
3.600 m2 Auskofferung und neuer Straßenaufbau
3.200 m2 Asphaltierung
290 m2 Granitpflasterfläche
170 m Granitrinne
ca. 750 m Granitleistensteine u. Granitpflastersaum zur Einfassung von Platz und Bepflanzungsflächen
3.000 m2 Oberflächenbeschichtung aus Epoxitharz mit Granitsandeinstreuung zur Erreichung der gewünschten Granitoptik durch Subunternehmer Firma Possehl aus Kärnten
Straßenentwässerung: 30 Einlaufschächte, 3 Sickerschächte und 300 m PP-Rohre
350 m Straßenbeleuchtungskabel, 4 Lichtmastfundamente
1,5 km Leerverrohrungen für Gemeinde, VKW, Telekom, Elektro Tschanett (Kabel-TV), ÖBB und VKW, inklusive Kabelzugschächte
160 m Gasleitung, 300 m Wasser-Hauptleitung

Ihr direkter Kontakt:
Thomas Ott, Tiefbau
+43 5523 62081-120

  • Jede Leitung an ihrem Platz
    uploads/pics/23_04.jpg
  • Das ansonsten unsichtbare Leitungsgeschehen unter dem fertigen Belag
    uploads/pics/24_01.jpg
  • uploads/pics/25_01.jpg

Wilhelm + Mayer Bau GmbH

Dr.-A.-Heinzle-Straße 38, 6840 Götzis
Österreich
+43 5523 62081-0
[email protected]wilhelm-mayer.at
www.wilhelm-mayer.at

Details


< Zurück zur Übersicht