< Zurück zur Übersicht

Die zwei ungarischen Haberkorn-Töchter fusionieren und sind künftig an einem neuen gemeinsamen Standort untergebracht.

8,3-Millionen-Euro-Investition für neuen gemeinsamen Standort der Haberkorn Niederlassungen in Ungarn

18. Jänner 2019 | 08:20 Autor: Haberkorn Startseite, Vorarlberg

Wolfurt/Budapest (A/HU) Die zwei ungarischen Standorte des Vorarlberger Familienunternehmens Haberkorn in Budapest – Haberkorn Kft. und Fairtool Kft. – werden per Mitte 2019 zusammengelegt und unter dem neuen Namen Haberkorn Fairtool Kft. am Markt auftreten. Die beiden Unternehmen ergänzen sich optimal: Haberkorn Ungarn bietet das klassische Haberkorn Sortiment – Arbeitsschutz, Schläuche und Hydraulikprodukte –, Fairtool ist Marktführer im Werkzeughandel.

„Die beiden Geschäftsführer Lajos Göndör und Zsuzsanna Fekete, die künftig die Leitung gemeinsam innehaben werden, arbeiten seit Jahren eng zusammen. Unser Ziel ist es nun, die Synergien künftig noch besser zu nutzen und unsere Marktführerschaft in Ungarn weiter auszubauen“, betont Vorstandsvorsitzender Gerald Fitz.

Die neue gemeinsame Niederlassung von Haberkorn Fairtool Kft., die im Juni 2019 bezogen werden soll, liegt im Industriegebiet Jászberény, östlich von Budapest, mit bester öffentlicher Anbindung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie optimaler Erreichbarkeit für den Schwerlastverkehr. In das bestehende Gebäude und den Ausbau werden insgesamt rund 8,3 Millionen Euro investiert.

Bei Haberkorn Ungarn, gegründet Anfang der 1990er-Jahre, sind derzeit 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen Fairtool ist seit dem Jahr 2011 Teil der Haberkorn Gruppe – hier sind 75 Personen angestellt.

    Haberkorn GmbH

    Hohe Brücke, 6961 Wolfurt
    Österreich
    +43 5574 695-0
    [email protected]haberkorn.com
    www.haberkorn.com

    Details


    < Zurück zur Übersicht